Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

USA verlangen den israelischen „Rückzug“ aus Jerusalems arabischen Nachbarschaften

Die Vereinigten Staaten haben Israel in letzter Zeit sehr unterstützt und werden dies auch weiterhin tun und sie haben die „große Vision“ ihres Friedensplans für den Nahen Osten immer noch nicht aufgegeben. Teile dieses Plans wurden Verteidigungsminister Avigdor Liberman bei seinem Besuch in Washington letzte Woche offenbart – und laut einem Bericht wird erwartet, dass Israel „schmerzliche Zugeständnisse“ machen muss.

Zu diesen Zugeständnissen gehört der Transfer von vier Jerusalemer Stadtvierteln in die Kontrolle der Palästinensischen Autonomiebehörde. „Während der Gespräche zwischen Liberman und hochrangigen amerikanischen Beamten wird Israel als Teil der ersten Phase des Plans aufgefordert, sich von vier Nachbarschaften in Ost-Jerusalem – Shuafat, Jabel Mukaber, Issawiya und Abu Dis – zu trennen“, heißt es in dem Bericht. „Diese Viertel werden unter die Kontrolle der Palästinensischen Autonomiebehörde gestellt werden, was sie im Wesentlichen von Israel trennt.“

Die Aufnahme von Abu Dis in die Liste deutete die allgemeine amerikanische Strategie an, die amerikanische Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. In der Vergangenheit wurde Abu Dis als eine mögliche Hauptstadt für einen palästinensischen Staat erwähnt. Mit diesem Plan werden die USA „israelische“ Gebiete der Stadt als Israels Hauptstadt anerkennen – während sie ganz Jerusalem oder zumindest den Abu Dis Teil, als die „Hauptstadt“ Palästinas anerkennen.

Der Bericht fügte hinzu, dass die USA Israel volle Unterstützung für all seine Bemühungen gegen das iranische Atombombenprogramm versprochen haben. Unter anderem werden die USA Israel in internationalen Foren unterstützen, wenn Israel beschließt, den Iran direkt anzugreifen und Washington damit internationalen Vorwürfen und Verurteilungen auszusetzen“, heißt es in dem Bericht.

„Wenn ein Krieg ausbricht, wird die US-Regierung Israel mit bedeutender militärischer Hilfe versorgen, falls nötig, einschließlich der Übertragung fortgeschrittener Waffen nach Israel“, fügt der Bericht hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/05/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.