Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Nachlass von Angelika Schrobsdorff kommt nach Jerusalem in die National Library of Israel

Die bedeutende deutsch-jüdische Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff (1927-2016) hat noch zu Lebzeiten verfügt, dass ihr literarischer Nachlass die »National Library of Israel« in Jerusalem erhält.

Angelika Schrobsdorff. Foto: Twitter

Ein großer und bedeutender Teil der Schriftstellerin kehrte jetzt im April 2018 nach Jerusalem zurück, an den Ort, an dem sie sich für lange Zeit geborgen fühlte. Schrobsdorff lebte seit 1983 in Jerusalem, bis sie sich entschied, nach über 20 Jahren Existenz in Israel, dieses Land wieder zu verlassen. Verbittert über die politische Lage verlässt sie Israel und geht 2006 nach Berlin, an den Ort ihrer Kindheit zurück, aus dem sie 1939 mit ihrer Familie nach Bulgarien ins rettende Exil fliehen musste.

Die National Library of Israel, wird jetzt ihr schriftstellerisches Vermächtnis beherbergen und ihrem Werk eine Heimat geben, um dort der Forschung zur Verfügung zu stehen. Für die deutsch-jüdische Literatur, für die Geschichte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wird der Nachlass Schrobsdorffs von historischer Bedeutung sein.

In Berlin, in deutscher Sprache wollte sie sterben, was ihr tatsächlich auch am 30. Juli 2016 gelang. Am 8. August wurde sie auf dem Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee beerdigt.

»Auf dich, himmlisches Jerusalem,
auf dass wir in Ewigkeit vereint bleiben«

(Aus der Biografie »Angelika Schrobsdorff – Leben ohne Heimat« von Rengha Rodewill, be.bra Verlag Berlin, 2017).

Quelle:  Agentur Wort + Kunst
Micaela Porcelli
Berlin, Deutschland
contact@wort-und-kunst.com

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 11/05/2018. Abgelegt unter Veranstaltungen. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.