Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Yom Yerushalayim: Israel feiert den 51. Jahrestag der Wiedervereinigung Jerusalems

Israel feiert am Sonntag den 51. Jahrestag der Wiedervereinigung Jerusalems, seiner ewigen Hauptstadt. Die Altstadt wurde im Sechstagekrieg 1967 nach 19 Jahren jordanischer Besatzung befreit.

Nachdem Israel 1948 seine Unabhängigkeit erklärt hatte, wurde es von benachbarten arabischen Ländern, darunter Jordanien aus dem Osten, angegriffen, die den östlichen Teil Jerusalems eroberten, einschließlich der Altstadt. Die jüdischen Bewohner wurden vertrieben, die 58 Synagogen der Altstadt wurden abgerissen und der jüdische Friedhof auf dem Ölberg wurde ​​geplündert und seine Grabsteine als Pflastersteine ​​und Baumaterial verwendet.

Am 7. Juni 1967 im Sechs-Tage-Krieg, befreiten die israelischen Streitkräfte die Altstadt und vereinigten die Stadt.

Im Jahr 1968 verkündete die Regierung einen neuen Feiertag – den Jerusalem-Tag, oder Yom Yerushalayim – der am 28. Iyar gefeiert wird, dem hebräischen Datum, an dem die Stadt wiedervereinigt wurde.

Der Tag ist geprägt von einer Reihe von Veranstaltungen. Einige sind spirituell und beinhalten das Beten von Lob und Dank in Synagogen.

Israelis aus allen Gesellschaftsschichten nehmen an Straßenparaden und – konzerten in der ganzen Stadt teil, insbesondere am Rikud Degalim oder „Flag Dance“, bei dem Tausende mit israelischen Fahnen vom neuen Stadtzentrum zur Kotel, der Klagemauer, dem Herz der Altstadt ziehen.

Der Bürgermeister von Jerusalem hält einen feierlichen Empfang im Davidsturm-Museum in der Altstadt und für die im Sechs-Tage-Krieg Verstorbenen werden Staatszeremonien und Gedenkveranstaltungen abgehalten.

Der Staat hält auch ein besondere Zeremonie für die jüdischen Einwanderer aus Äthiopien ab die nach Israel gingen, da viele auf dem Weg in der Hoffnung starben, die heilige Stadt Jerusalem zu sehen.

Die diesjährigen Feierlichkeiten finden nur einen Tag vor der historischen Verlegung der Botschaft der USA von Tel Aviv nach Jerusalem statt.

Der Umzug der US-Botschaft ist der Höhepunkt von Trumps Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels und ebnet den Weg für andere Länder, die beabsichtigen, ihre Botschaften dorthin zu verlegen.

„Große Woche nächste Woche, wenn die amerikanische Botschaft in Israel nach Jerusalem verlegt wird. Herzlichen Glückwunsch an alle!“, twitterte US-Präsident Donald Trump am Samstag.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/05/2018. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.