Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Gaza-Terroristen durchbrachen den Grenzzaun

Israelische Sicherheitskräfte haben am Dienstagmorgen eine Hamas-Position in Gaza eingenommen, nachdem am Montag und frühen Dienstagmorgen mehrere Sicherheitsvorfälle im Grenzgebiet ausgebrochen waren.

Bei einem Vorfall gelang es mehreren Arabern aus Gaza, den Grenzzaun zu überqueren und Israel in der Nähe des Kibbutz Kissufim zu betreten. Die Araber zündeten einen unbemannten IDF-Außenposten entlang der Grenze an und rannten dann schnell über den Zaun zurück. Israelische Truppen eröffneten das Feuer auf sie. Soldaten löschten das Feuer, es gab keine Verletzungen bei den israelischen Streitkräfte.

Früher am Dienstagmorgen haben israelische Streitkräfte eine Drohne abgeschossen, die aus Gaza nach Israel geschickt worden war. Die Drohne enthielt keine Waffen oder Sprengstoffe. IDF-Beamten untersuchen den Vorfall und insbesondere, wie die Drohne unbemerkt in den israelischen Luftraum eindringen konnte.

IDF-Soldaten suchten auch nach zwei Arabern, die auf israelische Fahrzeuge schossen, als sie am Dienstagmorgen in der Nähe der Stadt Dolev in Samaria fuhren. Die Araber griffen zwei israelische Fahrzeuge an. Es wurden keine Verletzungen oder Schäden gemeldet. Soldaten schlossen die Straße und suchten nach den Schützen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/05/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.