Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Umfrage zeigt Netanyahu so beliebt wie nie zuvor

Premierminister Binyamin Netanyahu bleibt weiterhin der beliebteste Politiker in Israel, wie eine neue Umfrage bestätigte. Die Umfrage die in Maariv veröffentlicht wurde besagte, dass der Likud, der von Netanyahu angeführt wird, heute 34 Sitze bekommen würde – vier mehr als in der aktuellen Knesset. Diese zusätzlichen Stimmen stammen aus zwei Quellen – Jewish Home, ein Mitglied seiner Koalition und Yesh Atid, die in der Opposition ist, wie die Umfrage zeigt.

Die Maariv-Umfrage zeigt, dass die von Yair Lapid geführte Yesh Atid-Partei bei einer Wahl jetzt 17 Sitze bekommen würde – sechs bis sieben weniger als in der letzten Umfrage. Jüdisches Heim hingegen würde neun Sitze bekommen – entgegen früheren Umfragen die zeigten, dass die Partei bei Neuwahlen 15 Sitze erhielt.

Die Umfrage die von der Smith-Organisation durchgeführt wurde, zeigt, dass die Öffentlichkeit mit Netanyahus jüngsten Leistungen und der Art wie er die Regierung führt, zufrieden ist. Netanyahus Zahlen sprangen letzten Monat nach den Enthüllungen über die iranische Nuklearlüge und durch den Umzug der US-Botschaft nach Yerushalayim in die Höhe – und die Öffentlichkeit ist offensichtlich zufrieden mit der Art und Weise, wie die Regierung das Aufflackern der Unruhen in der vergangenen Woche in Gaza behandelte, sagte Maariv. In einer separaten Frage in der Umfrage sagten 58 Prozent der Israelis, dass sie Netanyahus Führung während der Gaza-Krise gutgeheißen oder gebilligt hätten, während 42 Prozent sagten, sie hätten dies nicht getan.

Das Zionistische Lager, das nur 11 Sitze in einer neuen Knesset bekommen würde, wird weiter Sitze verlieren. Die Umfrage zeigt auch das Vereinte Tora Judentum mit sechs Sitzen und Shas mit fünf Sitzen. Moshe Kahlons Kulanu-Partei würde sieben Sitze bekommen, während Avigdor Libermans Yisrael Beytenu acht bekommen würde. Meretz würde sechs Sitze bekommen, während eine Partei, die von Ex-Yisrael Beytenu MK Orly Levy-Abukasis geführt wurde, fünf bekommen würde.

Darüber hinaus gaben 21 Prozent der Befragten an, dass sie mit Avigdor Libermans Leistung als Verteidigungsminister zufrieden sind und möchten, dass er weitermacht. Siebzehn Prozent sahen den ehemaligen Stabschef der israelischen Armee, Moshe Yaalon, als den besten Kandidaten für das Amt des Verteidigungsminister und elf Prozent sagten, sie wollten, dass der Leiter der jüdischen Heimat und Bildungsministerin Naftali Bennett den Job bekommt.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/06/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.