Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Liberman: Lange vor den Siedlungen war Robert Kennedy ein Opfer des palästinensischen Terrors

Verteidigungsminister Avigdor Liberman zielte am Mittwoch auf das, was er „Banden von antisemitischen Terroranhängern“ nannte und sagte, dass Israel sich weiterhin in jeder notwendigen Weise verteidigen werde.

Israel habe arabischen Terror erlebt, lange bevor es im Sechstagekrieg von 1967 Judäa, Samaria und Jerusalem befreit habe, sagte er. „Diejenigen, die behaupten, dass arabischer Terror auf unsere Anwesenheit zurückzuführen ist, liegen falsch. Wir haben den palästinensischen Terrorismus schon lange erlebt.“

Liberman machte die Erklärungen in einem Social-Media-Post, zu Ehren des 51. Jahrestages des Ausbruchs des Sechs-Tage-Krieges. Es war auch, sagte Liberman, der 50. Jahrestag der Ermordung von Senator Robert Kennedy, dem US-Präsidentschaftskandidaten der im Juni 1968 von dem Palästinenser Sirhan Sirhan, einem Hotelarbeiter niedergeschossen wurde.

„Vor fünfzig Jahren hat ein Palästinenser aus dem Osten von Jerusalem Robert Kennedy erschossen, weil er uns im Sechs-Tage-Krieg unterstützt hat“, sagte Liberman. „Er hat Kennedy ermordet, um der Allianz zwischen uns und den Vereinigten Staaten zu schaden. Den palästinensischen Terror gab es lange Zeit bevor es „Siedlungen“ gab. Wir werden weiterhin gegen die Feinde kämpfen, die Israel zerstören wollen.“

Sirhan wurde 1944 im jordanisch besetzten Ost-Jerusalem geboren und wanderte 1956 mit seiner Familie in die USA aus. Am 5. Juni 1968 erschoss Sirhan mit einer Pistole Robert Kennedy in der Küche des Ambassador Hotel, traf ihn am Kopf und verletzte ihn tödlich.

Er wurde sofort von Personen ergriffen die im Raum waren und die ihn entwaffneten. Kennedy starb am nächsten Tag und Sirhan wurde später zu lebenslanger Haft verurteilt. 1989 erzählte er dem Interviewer David Frost, dass „meine einzige Verbindung zu Robert Kennedy in seiner Unterstützung für Israel bestand und sein bewusster Versuch 50 Kampfjets nach Israel zu schicken, um den Palästinensern offensichtlich Schaden zuzufügen.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/06/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.