Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelische MKs voller Lob für Trump und Hoffnung auf Nahost-Entspannung

Der Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Führer Kim Jung-Un in Singapur hat am Dienstag israelische Politiker aus dem Linken und sogar aus dem Rechten politischen Lager dazu inspiriert, einen ähnlichen Gipfel zwischen Israelis und Palästinensern zu fordern.

Der Leiter des Zionistischen Lagers, Avi Gabay, sagte am Dienstag: „Wie in allen Verhandlungen ist der Weg zu den Gesprächen mit Vertrauen und gemeinsamen Interessen gepflastert, auch wenn dies unmöglich erscheint. Was zwischen den USA und Nordkorea passiert ist, könnte auch im Nahen Osten oder anderswo geschehen. Es klingt unlogisch, aber es könnte passieren.“

In einem Social-Media-Beitrag bekräftigte Shelly Yechimovich vom zionistische Lager Gabays Aussage – zusammen mit etwas Lob für den amerikanischen Präsidenten, der das Gipfeltreffen erreicht hatte. „Ich kann nicht glauben dass ich das schreibe, aber ich muss Präsident Trump beglückwünschen. Wir wissen nicht wie dies enden wird, aber es ist keine Frage, dass dieser Gipfel ein historischer Moment ist. Diese beiden erbitterten Feinde reißen Mauern ein, die schon lange an ihrem Platz sind. Präsident Obama, den ich sehr bewundere, erhielt für viel weniger als dieses den Nobelpreis.“

„Der Begriff Weltfrieden scheint jetzt weniger Phantasie zu sein“, schrieb Jechimovich. „Führungskräfte werden auf Basis historischer Ereignisse getestet, auch wenn Dinge unmöglich erscheinen und sehr kontrovers sind. Möge es bald auch in unserer Situation so sein.“

Auch der Knesset-Sprecher Yuli Edelstein (Likud), äußerte aufgrund der Entwicklungen im Fernen Osten große Hoffnungen für Israel. „Südkorea ist lange von Nordkorea bedroht worden und Israel wird vom Iran mit Atomwaffen bedroht“, sagte er. „Ich hoffe, dass das von Trump und Kim unterzeichnete Abkommen auch zu einem ähnlichen Prozess in unserer Region führen wird. Der Gipfel ist eine wichtige Entwicklung nicht nur für Südkorea, sondern für die ganze Welt.“

„Es wird ein langwieriger Prozess sein, aber die Ergebnisse werden wahrscheinlich revolutionär sein. Vor ein paar Jahren hätten wir uns nicht vorstellen können, dass Regime wie Nordkorea bereitwillig ihre Waffen und Macht aufgeben würden. Ich bin sehr zuversichtlich, dass dieser Prozess den gleichen Wunsch nach einem ähnlichen Prozess im Nahen Osten wecken wird.“

Likud MK Tzachi Hanegbi lobte auch Trump und bezeichnete ihn als „erstaunlich“. Er fügte hinzu, dass „die Entspannung zwischen den USA und Nordkorea der radikal-bösen Gruppe der vom Iran angeführten Nationen einen tödlichen Schlag versetzt. Dies ist ein historischer Tag für die freie Welt und für Israel.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/06/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.