Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Iran warnt Nordkorea: Traut Trump nicht

Der Iran hetzt gegen den historischen Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Führer Kim Jong-un in Singapur und sagte Nordkorea, dass man Trump nicht trauen kann.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Bahram Qassemi, warnte Nordkorea vor dem „Bruch der Versprechungen der USA zu internationalen Verträgen“, wie aus dm Rückzug aus dem Atomabkommen mit dem Iran deutlich wurde.

„Irans Position zu diesem Thema ist klar und es wurde keine Änderung vorgenommen. Wir sind darauf bedacht, Frieden, Stabilität und Sicherheit auf der koreanischen Halbinsel wie anderswo auf der Welt zu sehen und begrüßen alle Schritte, die zu diesem Prozess sowie der wirtschaftlichen Entwicklung und dem Wohlstand der Region beitragen werden“, sagte er Reportern am Dienstag.

In Bezug auf Washingtons „Verhalten, Vorgehen und seine Absichten“ sei der Iran „sehr skeptisch“ und er betrachte diese Entwicklungen „mit totalem Pessimismus“, sagte Qassemi.

„Vorläufig können wir nicht optimistisch sein, was das Verhalten der Vereinigten Staaten betrifft und die Regierung Nordkoreas muss dieses Problem mit absoluter Wachsamkeit angehen“, fügte er hinzu.

Der iranische Regierungssprecher Mohammad Baqer Nobakht sagte am Dienstag, dass „wir einer Person [Trump] gegenüberstehen, die sich von seiner Unterschrift zurückzieht, wenn er in seinem Flugzeug reist“.

Er bezog sich auf Trumps jüngste Antwort während des G7-Gipfels vergangene Woche auf Kanadas Ankündigung, dass sie den US-Bauern und -Unternehmen Zölle auferlegen wollen.

„Ich weiß nicht, mit wem der nordkoreanische Führer verhandelt. Diese Person ist kein weiser Vertreter der USA“, erklärte Nobakht.

Der Iran spürt bereits den finanziellen Druck, der durch den Rückzug der USA aus dem Nuklearabkommen im letzten Monat entstanden ist, da Konzerne angekündigt haben, ihre Aktivitäten in der Islamischen Republik einzustellen und Verträge gekündigt haben, noch bevor die neuen Sanktionen in diesem Jahr in Kraft treten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/06/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.