Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die UNO verurteilt übermäßige israelische Gewalt gegen Palästinenser und keine Erwähnung der Hamas

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen verurteilte Israel am Mittwoch zu dem, was sie als exzessiven Einsatz von Gewalt gegen palästinensische Zivilisten ansah und bat UN-Chef Antonio Guterres, einen „internationalen Schutzmechanismus“ für die Palästinenser zu empfehlen.

Die Generalversammlung verabschiedete eine Resolution mit 120 Stimmen bei 8 Gegenstimmen und 45 Enthaltungen. Sie wurde in der Generalversammlung von Algerien, der Türkei und den Palästinensern vorgelegt, nachdem die Vereinigten Staaten Anfang dieses Monats ein Veto gegen eine ähnliche Resolution im 15-köpfigen UN-Sicherheitsrat eingelegt hatten.

Der Text der Generalversammlung verurteilte das Abfeuern von Raketen aus Gaza in israelische Zivilgebiete, erwähnte jedoch nicht die islamistische Terrorgruppe Hamas, die Gaza kontrolliert. Resolutionen der Generalversammlung sind nicht rechtsverbindlich, haben aber politisches Gewicht.

„Die Natur dieser Entschließung zeigt deutlich, dass Politik den Tag vorantreibt. Sie ist total einseitig. Sie erwähnt nicht die Hamas-Terroristen, die routinemäßig die Gewalt in Gaza einleiten“, sagte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, vor der Abstimmung der Generalversammlung.

Die Vereinigten Staaten scheiterten an einer Änderung der Resolution mit einem Absatz, der die Gewalt der Hamas verurteilt hätte.

„Indem Sie diese Entschließung unterstützen, arbeiten Sie mit einer terroristischen Organisation zusammen. Indem Sie diese Resolution unterstützen, stärken Sie die Hamas“, sagte Israels UN-Botschafter Danny Danon der Generalversammlung vor der Abstimmung.

Inmitten der internationalen Verurteilung des Einsatzes tödlicher Gewalt sagte Israel, dass viele der Toten Terroristen seien und dass die israelische Armee Angriffe auf den Grenzzaun zwischen Israel und Gaza abgewehrt hätte. Washington hat Israels Recht auf Verteidigung verteidigt und sich den Forderungen nach israelischer Zurückhaltung nicht angeschlossen.

Die Palästinenser und ihre Unterstützer sagten, die meisten Demonstranten seien unbewaffnete Zivilisten gewesen und Israel habe übermäßige Gewalt gegen sie angewandt.

„Wir brauchen Schutz unserer Zivilbevölkerung“, sagte der palästinensische UN-Gesandte Riyad Mansour der Generalversammlung vor der Abstimmung und fügte hinzu, dass die Resolution „dazu bestimmt sei, zu einer Deeskalation der volatilen Situation beizutragen“.

„Wir können angesichts der gewaltsamsten Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen, die systematisch gegen unser Volk begangen werden, nicht schweigen“, sagte Mansour.

In der Resolution wurde Guterres aufgefordert, innerhalb von 60 Tagen über Vorschläge zu berichten, um „Wege und Mittel zur Gewährleistung der Sicherheit, des Schutzes und des Wohlergehens der palästinensischen Zivilbevölkerung unter israelischer Besatzung einzuleiten, einschließlich … Empfehlungen zu einem internationalen Schutzmechanismus“.

Im Dezember widersetzten sich 128 Länder US-Präsident Donald Trump und stimmten für eine Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen, in der gefordert wurde, dass die Vereinigten Staaten Jerusalem nicht mehr als israelische Hauptstadt anerkennen sollten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 14/06/2018. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

2 Kommentare zu: Die UNO verurteilt übermäßige israelische Gewalt gegen Palästinenser und keine Erwähnung der Hamas

  1. Isabella

    14/06/2018 at 13:04

    Ich sage dazu, armes UNO Theater.
    Hier wird nicht mehr gerecht unterschieden, die UNO macht immer nur Schuldzuweisung.

    Der Terror der von Gaza ausging und Israel mit Terror und boshafter Zerstörungswut Angriff, das will die Welt nicht wahrhaben.
    Die Hamas will nicht wahrhaben, dass Eretz Israel nicht ihr Eigentum ist, sondern in erster Linie Gottes Eigentum ist und darin wird das Volk Gottes leben. Israel ist Gottes Land und da wird sein Volk leben und fest verwurzelt bleiben,es können sich die Feinde Israels daran wund reißen.
    Es geschieht hier nur was Gottes Wille ist und nicht was Hamas Lügen sind.Israel ist Gottes und Jerusalem seine Stadt wo sein Name wohnen wird.

    Ich kann dazu nur sagen:
    Israel halte dich an deinem GOTT JHWH fest und suche seine Gerechtigkeit und Hilfe und vertraue Ihm allein, denn die Welt kann nichts besseres bieten. Die Welt wird von Menschen gelebt, die die Wahrheit nicht sehen wollen noch suchen.

    Gott segne Israel und sein Volk und bewahre es!

  2. Gerhard Werner Schlicke

    14/06/2018 at 14:01

    Deutschland hätte hier ein Zeichen setzen können und statt sich der Stimme zu enthalten, klar dagegen votieren sollen.

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.