Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Gericht: Von der UN errichtetes Gebäude in Armon Hanatziv ist Illegal

Das Jerusalemer Bezirksgericht hat entschieden, dass die Vereinten Nationen, wenn es nicht zu einer Einigung mit dem Staat kommt, nicht mit dem Bau eines neuen Projekts fortfahren kann, von dem ein Teil illegal auf staatlichem Boden gebaut wird.

Die Entscheidung erfolgte als Reaktion auf eine Klage der Regavim-Organisation, einer Gruppe die illegale palästinensische Gebäude in Israel verhindern will.

UN Hauptquartier in Armon Hanatsiv. Foto: Wikipedia

Laut der Klage hat die UNTSO – Organisation der Vereinten Nationen für Waffenstillstandsaufsicht, die seit 1948 für die Durchsetzung von Waffenstillständen zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn verantwortlich ist, neue Gebäude in einem historischen Areal errichtet, das in den 1930er Jahren das britische Mandatsgebäude beheimatete.

Das Gebäude wurde zu einem historischen Ort erklärt, aber das hat UNTSO nicht davon abgehalten, eine zweistöckiges Gebäude auf dem Grundstück zu errichten. Zusätzlich zu den Anklagepunkten, baute die Organisation auch eine unlizensierte Tankstelle auf dem Gelände.

In einer von Regavim durchgeführten Untersuchung stellte die Organisation fest, dass das Gebiet das die UN für ihre Einrichtungen nutzen wollte, insgesamt 44,6 Tausend Quadratmeter betrug. Der Mietvertrag wurde von der britischen Regierung für immer kostenlos vergeben. Seitdem hat sich das von der UNTSO genutzte Gebiet auf 77,5 Tausend Quadratmeter ausgedehnt, wobei der zusätzliche Raum illegal übernommen wurde. Wenn die UN nicht mit Israel eine Einigung über dieses Land erzielt, kann der Bau des Projekts nicht fortgesetzt werden, sagte das Gericht.

In einer Stellungnahme lobte Regavim die Entscheidung. „Die diplomatische Immunität der UN gibt ihr nicht die Erlaubnis, die Gesetze des Gastgeberstaates zu verletzen“, sagte die Gruppe. „Bis zu unserer Klage tat die UN was und wie und wo es ihr gefiel und ignoriert völlig die Gesetze Israels. Das Gericht hat entschieden, dass der Bau ohne die Zustimmung des Staates nicht fortgesetzt werden kann. Wir planen, eine zusätzliche Klage in Bezug auf weitere 30 Tausend Quadratmeter einzureichen, die die UN ebenfalls illegal nutzt.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/06/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.