Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mexico-City wählt ersten Juden und erste Frau als Bürgermeister

Claudia Sheinbaum-Pardo hat in Mexiko Geschichte geschrieben, indem sie zum Bürgermeister der Hauptstadt gewählt wurde, laut den Wahlumfragen von der Wahl am Sonntag.

Das Sheinbaum-Pardo der erste Jude ist der in Mexiko-City in einen so wichtigen Posten gewählt wurde – der größten Stadt mit neun Millionen Einwohnern – ist vielleicht nicht einmal die größte Überraschung, obwohl ihre jüdische Gemeinde nur zwischen 30.000 und 36.000 Mitglieder zählt. Sie ist auch die erste Frau, die den Posten per Wahl erhält.

Neuer Bürgermeister von Mexico-City Claudia Sheinbaum-Pardo. Foto: Twitter

Die Großeltern der Bürgermeisterin kommen aus Litauen und Bulgarien und haben wie Sheinbaum-Pardo, in ihrer neuen Heimat die jüdische Tradition bewahrt.

„Wir haben alle jüdischen Feiertage im Haus meiner Großeltern gefeiert“, erzählte sie einem jüdischen Publikum in einer Rede letzten Monat.

Die 56-Jährige folgte ihren Eltern in die Naturwissenschaften, machte ihr Diplom in Physik und promovierte in Umwelttechnik. Sie hat viele Artikel auf ihrem Wissensgebiet veröffentlicht und ist ein angesehenes Mitglied der mexikanischen Akademie der Wissenschaften.

Von einer Aktivistin in der Partei der Demokratischen Revolution (PRD), ging sie 2000 in die Politik von Mexiko-Stadt und wurde sechs Jahre lang die Umweltministerin der Stadt, als der Vorsitzende ihrer Partei, Andres Manuel Lopez Obrador, Bürgermeister wurde. Als Obrador 2014 eine linke Splittergruppe namens Morena gründete, folgte sie ihm ebenfalls und wurde 2015 zum Bezirksbürgermeister des Stadtteils Tlalpan von Mexiko-Stadt gewählt.

Ihre Wahl kommt als Vertreter einer Koalitionspartei mit dem Titel „Gemeinsam werden wir Geschichte machen“, eine Partnerschaft zwischen drei linken Parteien: Der Labour Party, der Social Encounter Party und der Newcomer Morena (National Regeneration Movement).

Morena-Anführer Lopez Obrador, mit dem Sheinbaum-Pardo eine enge Beziehung unterhält, wurde am Sonntag zum Präsidenten von Mexiko gewählt. Beide haben versprochen, gegen Kriminalität und Korruption vorzugehen, die im Land als große Probleme gelten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/07/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.