Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

US-Senator warnt Israel davor Russland zu vertrauen

Nur wenige Stunden, nachdem Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sich in Moskau mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin getroffen hatte, um über die militärische Verankerung des Iran in Syrien zu diskutieren, warnte ein hochrangiger republikanischer US-Senator Israel davor, Russland zu vertrauen.

„An unsere Freunde in Israel“, twitterte Senator Lindsey Graham aus South Carolina, „seid sehr vorsichtig, Vereinbarungen mit Russland in Syrien zu treffen, die die Interessen der USA betreffen.“

„Ich vertraue Russland nicht, den Iran oder irgendjemand anderen in Syrien zu überwachen“, fügte er hinzu. „Die USA müssen ihre Präsenz in Syrien aufrechterhalten, um sicherzustellen, dass der IS nicht zurückkehrt und dem Einfluss Russlands und des Irans entgegenwirkt.“

Grahams Kommentar kam aufgrund von Spekulationen, dass US-Präsident Donald Trump und sein russischer Kollege auf dem bevorstehenden bilateralen Gipfeltreffen in Helsinki nächste Woche, eine Einigung über die Zukunft Syriens in Betracht ziehen.

Laut israelischen Medien und einem Bericht im New Yorker, könnte ein amerikanisch-russisch-israelischer Deal in Arbeit sein.

Die Berichte besagen, dass Israel die USA auffordern würde, die Sanktionen gegen Russland aufzuheben. Im Gegenzug würde Russland daran arbeiten, iranische Truppen aus Syrien zu entfernen. Die USA würden auch zustimmen, ihre Truppen aus Syrien zu entfernen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 12/07/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.