Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas: Deal zur Freilassung festgehaltener Israelis steht unmittelbar bevor

Quellen in der Hamas äußerten sich optimistisch, dass sich die Verhandlungen mit Israel über Gesprächspartner von Drittparteien auszahlen und dass ein großartiger Deal stattfinden würde, der die Rückkehr von vier vermissten Israelis – im Gegenzug für die Freilassung vieler weiterer Hamas-Terroristen – bedeuten würde.

In einem Gespräch mit der türkischen Nachrichtenagentur Andalou hieß es, die Abmachung sei über Verhandlungsführer ausgearbeitet worden, die den Sondergesandten für den Nahen Osten, Nikolai Maldenow und ägyptische Beamte vertreten hätten und im Herbst unterzeichnet werden soll.

Den Quellen zufolge beinhaltet der Deal, dass die Palästinensische Autonomiebehörde die Regierungsgeschäfte in Gaza übernimmt. Große Summen werden investiert, um die Wirtschaft in Gaza wiederzubeleben. Der Deal beinhaltet eine umfassende Vereinbarung mit Israel, in der die Hamas sich verpflichten wird, Terroranschläge für fünf bis zehn Jahre auszusetzen. Israel wird im Gegenzug viele der Terroristen aus seinen Gefängnissen freilassen, während Hamas die sterblichen Überreste von zwei IDF Soldaten die sie festhalten, sowie zwei lebende Israelis zurückgeben wird.

Zusätzlich zur Rückkehr der Israelis wird Ägypten zustimmen, den Grenzübergang Rafiach dauerhaft zu verlassen und Israel wird die Liste der Güter die nach Gaza importiert werden dürfen, erheblich liberalisieren. Später wird der Deal auch den Bau eines Seehafens und Flughafens für Gaza, höchstwahrscheinlich im nördlichen Sinai, beinhalten.

Das Sicherheitskabinett hat Anfang der Woche den Deal diskutiert und wird sich am Donnerstag erneut treffen, um über die neuesten Entwicklungen zu diskutieren. Quellen berichteten Hadashot News, dass die Gespräche am Montag mit Beamten stattgefunden hätten und dass die Chancen einer Vereinbarung zwischen Israel und Hamas „gering“ seien.

Die Quellen machten die Kommentare im Anschluss an das Treffen des Sicherheitskabinetts am Sonntag und gaben Einzelheiten des Abkommens bekannt, das von ägyptischen und UN-Beamten ausgehandelt wurde. An dem Treffen nahm auch der Stabschef der IDF, Gadi Eisenkott teil, der den Ministern sagte, die IDF sei „auf alle Szenarien vorbereitet“.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/08/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.