Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bericht: Der Iran arbeitete eng mit der George Soros Stiftung zusammen

Der Iran arbeitet eng mit der Open Society Foundation (OSF) zusammen, die vom amerikanischen Milliardär George Soros gegründet wurde, teilte der iranische Außenminister am Sonntag mit.

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif sagte vor einer Frage-und-Antwort-Sitzung im iranischen Parlament, dass die Zusammenarbeit des Iran mit dem OSF seiner Amtszeit vorausgegangen sei, was bedeutet, dass sie seit mindestens fünf Jahren existiert.

Laut einem von Israel Hayom zitierten BBC-Bericht sagte Zarif, dass er es geschafft habe, „die Zusammenarbeit einzuschränken und zu regulieren“.

Der Bericht gab nicht an, wie und auf welchem Gebiet der Iran mit Soros OSF zusammenarbeitet.

Soros wurde oft beschuldigt, eine anti-israelische Agenda durch linke NGOs zu fördern.

Soros ist ein 87-jähriger ungarisch-amerikanischer Holocaust-Überlebender der linke Organisationen unterstützt und der gegenwärtigen Regierung in Israel abgeneigt ist. Er hat eine Reihe von Organisationen mit linksextremer Agenda wie Breaking the Silence, B’Tselem und Yesh Din unterstützt.

Diese NGOs bezeichnen die IDF als rassistisch und unterstützen den palästinensischen Standpunkt in ihrem Kampf gegen Israel.

Im Februar beschuldigte Premierminister Benjamin Netanyahu Soros, hinter einer umfassenden Kampagne zu stehen, um die israelischen Behörden davon abzuhalten, illegale Einwanderer aus dem Land abzuschieben.

 

Von am 03/09/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.