Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Baldiges Treffen mit Putin wegen der Sicherheitskoordination in Syrien

Premierminister Binyamin Netanyahu sagte am Sonntag, er werde bald mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammentreffen, um die Sicherheitskoordination über Syrien zu besprechen, da er mit Moskau wegen der israelischen Luftoperationen in Konflikt geraten sei.

Netanyahu machte die Ankündigung in einer Kabinettssitzung, ohne einen konkreten Termin für die Gespräche mit Putin zu nennen.

Russland sagte am Dienstag, es habe die syrische Luftabwehr mit dem S-300-Raketensystem aufgerüstet, nachdem es Israel die indirekte Verantwortung für den Abschuss eines russischen Spionageflugzeugs durch syrische Streitkräfte vorgeworfen hatte, als sie im letzten Monat auf israelische Jets feuerten.

Israelische Offizielle haben gesagt, das neue System könnte von Israels Stealth-Kampfjets besiegt und möglicherweise am Boden zerstört werden. Israel hat sich auch weiterhin verpflichtet seine Bemühungen fortzusetzen, die militärische Verschanzung des Iran in Syrien zu verhindern.

Aber seit das russische Flugzeug abgeschossen wurde, gibt es keine Berichte über israelische Luftangriffe in Syrien mehr.

Die offensichtliche Pause hat Spekulationen in den israelischen Medien ausgelöst, dass Israel sich entweder auf Russlands Bitte zurückhält oder die Luftangriffe pausierten, weil Israel befürchtet, dass sie die Spannungen mit Moskau – dem wichtigsten militärischen Verbündeten der Regierung in Damaskus – verstärken würden.

Netanyahu sagte, er habe mit Putin telefoniert. „Wir waren uns einig, dass wir uns bald treffen werden, um die wichtige Sicherheitskoordination zwischen unseren Streitkräften fortzusetzen.“

„Israel wird fortwährend handeln um zu verhindern, dass sich der Iran militärisch in Syrien festsetzt und tödliche Waffen an die Hisbollah im Libanon überträgt“, sagte der Premierminister in Bezug auf die libanesische schiitische muslimische Terrorgruppe, die mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad verbündet ist.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/10/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.