Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UEFA: Fußballübertragungen aus Judäa und Samaria für Israel verboten

Die israelische öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt (Kan) kämpft gegen einen Versuch der Union der europäischen Fußballverbände (UEFA), ihre Übertragungsrechte für wichtige internationale Fußballspiele auf die Grenzen vor 1967 zu beschränken, heißt es in einem Bericht von Yedioth Aharonoth.

Im vergangenen November erhielt Kan das Recht, die Spiele der israelischen Nationalmannschaft in den Vorrunden der EM und der Weltmeisterschaft mit einem Gebot von rund 5 Millionen Euro zu übertragen. Die Rundfunkanstalt beabsichtigte, auf zwei Kanälen, einen auf Hebräisch und einen auf Arabisch, in ganz Israel zu senden.

Quellen in Kan sagen jedoch, dass der ihnen von der UEFA vorgelegte Vertrag erklärte, dass sich seine Rechte nicht auf Judäa und Samaria erstreckten, da diese als „palästinensische Gebiete“ betrachtet würden, die in Katars Senderechten für die arabische Welt enthalten wären. In dem Vertrag, was wahrscheinlich ein Versehen war, wurde Ostjerusalem nicht erwähnt.

Da es höchst zweifelhaft ist, dass Katar israelischen Juden den Zugang zu ihren Programmen erlauben würde, bedeutet dies, dass Zehntausende israelische Fußballfans nicht in der Lage sein werden, ihre Mannschaft in den wichtigsten Spielen des Jahres zu sehen.

„Das Unternehmen wird nur einen Vertrag unterzeichnen der es ermöglicht, alle israelischen Bürger sowohl auf Hebräisch als auch auf Arabisch mit Übertragungen zu versorgen, unabhängig von ihrem Wohnort“, schrieb Kan den UEFA-Vertretern.

Obwohl die Union der europäischen Fußballverbände (UEFA) sagte, dass sie Kan’s Position verstanden habe, muss sie laut Bericht einen korrigierten Vertrag an israels öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt senden.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/10/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.