Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser an Nahost-Friedensgesandten: „Mach Urlaub mit deinen israelischen Freunden“

„Soweit es uns als Palästinenser betrifft, [U.N. Sonderkoordinator für Nahostfrieden Nickolay] Mladenovs Mission ist beendet“, sagte der Generalsekretär des Fatah Revolutionsrat, Majed Fityani.

Die palästinensische Führung hat eine künftige Zusammenarbeit mit dem Sonderkoordinator für den Frieden im Nahen Osten, Nickolay Mladenov, abgelehnt und das internationale Gremium darüber informiert, dass er „nicht mehr akzeptabel“ sei, weil er versucht habe, Vereinbarungen zwischen Israel und der Hamas zu vermitteln.

Der Exekutivdirektor der PLO, Ahmad Majdalani, sagte, seine Organisation habe die Vereinten Nationen darüber informiert, dass die Aktionen von Mladenow die „nationale Sicherheit der Palästinenser und die Einheit unseres Volkes“ schädigten.

Mladenow hat sich mit Ägypten abgestimmt, um einen langfristigen Waffenstillstand zwischen der Hamas und Israel zu erreichen, hat aber die Palästinensische Autonomiebehörde nicht in den Verhandlungsprozess einbezogen.

Die Palästinensische Autonomiebehörde die von der Fatah-Partei kontrolliert wird, steht in einer langjährigen Rivalität mit der Hamas, die Gaza kontrolliert und die Gehälter für öffentliche Bedienstete in Gaza um bis zu 30 Prozent gekürzt hat. In den letzten Monaten hat die PA die Zahl der Ressourcen, die sie der Region zur Verfügung stellt begrenzt und Katar dafür verurteilt, dass es in dieser Woche für 450.000 US-Dollar Diesel-Treibstoff für Gaza bereitgestellt hat und Katar beschuldigt, damit die palästinensische Einheit zu schädigen. Vor der Lieferung führte die Verweigerung der Treibstoffzufuhr nach Gaza, nur zu vier Stunden Strom für die Bevölkerung pro Tag.

Die PA hat vor einem Waffenstillstandsabkommen mit Israel, eine Vereinbarung zwischen der Hamas und der Fatah gefordert und gesagt, dass es das einzige palästinensische Gremium ist, das Verhandlungen führen kann.

Letzte Woche beschuldigte der Generalsekretär des Fatah Revolutionsrates, Maded Fityani, den UN-Sonderberater Mladenow, ein „Diener der amerikanischen Regierung“ zu sein, der „in alles die Nase steckt“.

„Für uns als Palästinenser ist die Mission von Mladenow beendet“, sagte Fityani. „Er sollte den Rest seiner Zeit als Gesandter des UN-Generalsekretärs im Urlaub mit seinen israelischen Freunden verbringen oder auf Kosten von [US-Präsident Donald] Trump oder denjenigen, die diese moralische und politische Abschweifung finanzieren, in die Wüste gehen.“

Quelle: JNS

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/10/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.