Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF: Israels Geduld mit Hamas und den Aufständischen im Gazastreifen ist begrenzt

Auch wenn die Hamas sich zu einem Waffenstillstand bereit erklärt hat, nachdem sie zu Beginn dieser Woche über 400 Raketen auf Israel abgefeuert hatte, plant die Hamas nicht, ihre anderen Terroraktivitäten einzustellen – und der heutige Freitag wird die erste Gelegenheit sein, um zu sehen, wie weit die Terrorgruppe bereit ist zu gehen.

Yahas Sinwar, Chef der Hamas in Gaza, sagte am Donnerstag, die Hamas plante ihre Freitagsunruhen am Grenzzaun fortzusetzen. „Wir werden nicht zulassen, dass Israel Gaza angreift. Die Rückkehrmärsche werden fortgesetzt. Die Besatzung setzt ihre Verbrechen gegen uns fort, aber das werden wir nicht zulassen.“

Die IDF gab inzwischen eine eigene Warnung aus. IDF-General Kamil Abu-Rukun, Chef der Armee in den von der Palästinensischen Autonomiebehörde kontrollierten Gebieten sagte, die Armee habe keine Geduld mehr. „Wir wissen, dass die Hamas die treibende Kraft hinter diesen Freitagsmärschen ist, aber die Gazaner mussten für sich selbst denken und entscheiden was sie tun.“.

„Wir werden gegenüber niemandem Zurückhaltung zeigen, der gegen Befehle verstößt und näher als 100 Meter an den Grenzzaun kommt. Jeder der versucht den Sicherheitszaun zu beschädigen, den Zaun zu besteigen oder Bomben oder Granaten daneben zu platzieren oder Terrorballons nach Israel zu fliegen, setzt sich selbst in Gefahr“, sagte Abu-Rukun.

„Ich schlage vor, dass die Bewohner von Gaza aufwachen. Hamas und die Terrorgruppen führen Sie von einer Klippe. Versteht das, bevor es zu spät ist. Sie wurden gewarnt.“ Abu-Rukun gab nicht an, welche Maßnahmen die Soldaten ergreifen würden, wenn die Gazaner gegen die von ihm festgelegten Regeln verstoßen würden.

Bei einem Rundgang durch das Grenzgebiet sagte Wohnungsminister Yoav Galant am Donnerstag, dass er früher als später mit einer großen Kampagne in Gaza rechnete, aber „wir werden den Zeitpunkt und die Bedingungen festlegen, nicht die Hamas. Das Kabinett hat der IDF befohlen, die Ruhe wiederherzustellen und sich auf eine Verschlechterung der Sicherheitslage vorzubereiten. Ich habe an vielen Schlachten teilgenommen, auch in der Region Gaza.“

„Ich sehe Krieg als letzte Wahl. Krieg ist eine Methode, um ein Ziel zu erreichen, nicht ein Ziel an sich. Aber echte Führung bedeutet, die richtigen Entscheidungen für die Interessen Israels zu berücksichtigen und zu treffen und nicht Entscheidungen zu treffen, weil sie populär sind. Diejenigen, die auf diese Weise nicht führen können, sollten keine Führungsentscheidungen treffen“, sagte Galant.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/11/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.