Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Niederländische Eisenbahn zahlt Wiedergutmachung für Nachkommen von Juden die in Nazi-Lager transportiert wurden

„Für mich bedeutet das, dass die Niederländische Bahn erkennt, dass das Leid vieler Juden nicht zu Ende ist“, sagte Salo Muller.

Die niederländische nationale Eisenbahngesellschaft Nederlandse Spoorwegen (NS) hat zugestimmt, den Nachkommen von Juden, die sie während des Holocausts in Konzentrationslager gebracht hatte, Reparationen zu zahlen.

NS-Präsident Roger van Boxtel wurde von der Deutschen Welle mit den Worten zitiert: „Wir haben gemeinsam beschlossen, ein Komitee zu gründen. Dieser Ausschuss wird herausfinden, wie wir den Betroffenen finanzielle Unterstützung gewähren können.“

Die Vereinbarung ist das Ergebnis einer Kampagne von Salo Muller, dessen Eltern nach ihrem Transport durch die NS in Auschwitz ermordet wurden. Die NS hatte zuvor Erinnerungsprogramme über den Holocaust finanziert, setzte sich jedoch auch für eine individuelle Entschädigung ein.

„Für mich bedeutet das, dass die NS anerkennen, dass das Leiden vieler Juden nicht zu Ende ist“, sagte Muller als Antwort auf die Nachricht. „Deshalb bin ich froh, dass die NS aus moralischen Gründen Entschädigung leisten wird.“

„Ich glaubte nicht, dass ich dieses Ergebnis erleben würde“, zitierte ihn die BBC. „Die Trauer ist immer noch bei sehr vielen jüdischen Menschen aktuell.“

Nach Angaben der Deutschen Welle transportierte die NS ungefähr 107.000 Juden in Todeslager, darunter den berühmten Teenager Anne Frank, während die Niederlande von den Nazis besetzt wurden.

Obwohl die Niederländische Bahn unter dem Befehl des NS-Regimes stand, wurde sie für ihre Leistungen entschädigt und erzielte letztendlich einen Gewinn von 2,8 Millionen US-Dollar.

„Die NS hielt an einem deutschen Befehl fest, Züge zur Verfügung zu stellen“, sagte Dirk Mulder vom Centre for Memory in Westerbork. „Die Deutschen haben dafür bezahlt und die NS musste dafür sorgen, dass die Züge pünktlich fahren.“

Im Jahr 2005 entschuldigte sich die NS offiziell für ihre Beteiligung an der Deportation und Ermordung niederländischer Juden.

Von Benjamin Kerstein, (The Algemeiner)

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/11/2018. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.