Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Syrische Medien: Raketenangriff südlich von Damaskus

Syriens Luftabwehrsysteme waren am späten Donnerstag im Süden des Landes, mit Luftangriffsangriffen konfrontiert. Sie schossen mehrere Ziele ab und hinderten sie daran, ihre Mission im ersten derartigen Angriff auszuführen, seit Syrien letzten Monat ein russisches Luftabwehrsystem erhalten hatte.

Russisches S-300 Raketenabwehrsystem. Foto: Agentur

Der Bericht besagte, dass unter den betroffenen Gebieten auch Kisweh, Heimat von Militärstützpunkten, südlich von Damaskus wäre. Es war nicht sofort klar wer hinter dem Angriff steckte, aber Israel hat in den letzten Jahren Dutzende Luftangriffe auf Syrien durchgeführt.

Syrien sagte, dass israelische Kampfflugzeuge im Mai einen militärischen Außenposten in Kisweh angegriffen hätten.

Das syrische Observatorium für Menschenrechte, ein mit der Opposition verbundener Kriegsmonitor, sagte, dass israelische Raketen die Region südlich von Damaskus bis in die Region Qunaitra am Rande der israelischen Golanhöhen ins Visier genommen hätten.

Syriens staatliche Nachrichtenagentur SANA berichtete, das syrische Militär habe den Angriff „trotz seiner Intensität“ abgewehrt.

Der Angriff war der erste seit der Ankündigung Russlands im vergangenen Monat, dass das Luftabwehrsystem S-300 nach Syrien geliefert würde. Dies geschah nach dem Abschuss eines russischen Aufklärungsflugzeugs am 17. September durch syrische Streitkräfte, die auf einen israelischen Luftangriff reagierten. Ein sogenannter „friendly fire“-Fall, der regionale Spannungen auslöste.

Russland ist ein wichtiger Verbündeter des syrischen Präsidenten Bashar Assad und sein Eingreifen 2015 in den Bürgerkrieg, wendete das Blatt zu seinen Gunsten.

Es gab keinen unmittelbaren Kommentar von Israel, das Luftangriffe in Syrien fast nie bestätigt oder bestreitet. In letzter Zeit sind solche Angriffe immer häufiger geworden und die Spannungen zwischen den regionalen Erzfeinden Israel und Iran nehmen zu.

Es wird allgemein angenommen, dass Israel hinter einer Reihe von Luftangriffen gestanden hat, die hauptsächlich gegen iranische und Hisbollah-Truppen in Syrien gerichtet sind, die sich dem Krieg angeschlossen und neben der Regierung Krieg geführt haben.

Von Albert Aji, (Associated Press)

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/11/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.