Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Orthodoxe Synagoge in Kapstadt durch Feuer zerstört

Eine orthodoxe Synagoge in Südafrika wurde am Dienstagabend bei einem Brand zerstört, berichteten Mitglieder der Synagogen-Gemeinde.

Gegen 23:00 Uhr am späten Dienstagabend brach das Feuer in der Synagoge Beit Midrash Morasha in Sea Point, Kapstadt aus, die von den Einheimischen als „Arthur’s Road Shul“ bezeichnet wird.

Lokale Feuerwehrleute sagten, dass 4 Feuerwehrfahrzeuge und 22 Feuerwehrleute ausgesandt wurden, um das Feuer einzudämmen.

Es wurden keine Verletzten gemeldet.

Beit Midrash Morasha in Sea Point, Kapstadt. Foto: Stuart Diamond

„Kurz vor 23:00 Uhr brach das Feuer in der Synagoge Arthur’s Road, Sea Point aus“, sagte Theo Lane, der Sprecher der Feuerwehr und Rettungsdienste der Stadt Kapstadt.

„Zweiundzwanzig Feuerwehrleute, vier Feuerwehrfahrzeuge, ein Luftfahrzeug und ein Rettungsfahrzeug reagierten auf den Vorfall. Es wurden keine Verletzungen gemeldet. Die Ursache des Brandes ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht festgestellt.“

Der Rabbiner der Kongregation, Rabbi Sam Thurgood sagte, der Schaden an der Synagoge sei „erheblich“ gewesen und forderte die Gemeinde zu Gebeten auf:

„Liebe Gemeinde, Sie haben heute Nacht die schrecklichen Nachrichten über das Feuer in der Synagoge gehört. Es gibt keine Verletzten und obwohl der Schaden groß ist, kann das, was verloren gegangen ist, wieder aufgebaut werden. An diesem Punkt brauchen wir Gebete und Mitzvot, aber in den kommenden Tagen und Monaten wird sehr viel gebraucht. Wir werden Sie auch weiterhin informieren und auf den neuesten Stand bringen, wenn wir eine genauere Vorstellung von dem zu planenden Weg haben.”

„Unsere tief empfundenen Gebete sind mit Rabbi Thurgood und der gesamten Gemeinde“, sagte der Leiter des südafrikanischen jüdischen Abgeordnetenkomitee in einer Stellungnahme zu dem Brand.

„Die SAJBD kann im Namen der Synagoge bestätigen, dass es keine Verletzungen gibt und die Ermittler melden zu diesem Zeitpunkt keine Anzeichen von Brandstiftung und warten auf das Ergebnis einer vollständigen Untersuchung“, sagte Rael Kaimowitz, Vorsitzender der Cape SAJBD.

Zeugen berichteten am Mittwochmorgen, die sieben Thora-Rollen der Synagoge seien im Brand zerstört worden, schreibt der Lokalradio-Moderator Howard Feldman auf Twitter.

„Tränen strömten über die Gesichter von Zeugen, als sie eine menschliche Kette bildeten, um zu versuchen, religiöse Bücher vor dem Feuer zu retten. Sieben Toras wurden zerstört. Später rezitierte der Rabbi der Shul das Kaddisch.“

Quelle: ArutzSheva

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/12/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.