Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Minister Tzipi Hotovely besuchte die Opfer des Terroranschlages

Die stellvertretende Außenministerin Tzipi Hotovely (Likud) besuchte am Mittwoch Shira Ish-Ran, die 21-jährige israelische Frau, die am Sonntagabend bei einem Terroranschlag schwer verletzt wurde.

Minister Hotovely besucht Shira Ish-Ran im Krankenhaus.

Ish-Ran, die zum Zeitpunkt des Angriffs in der 30. Woche schwanger war, erlitt bei dem Terroranschlag mehrere Schussverletzungen und wurde in einem kritischen Zustand in das Shaare Zedek Medical Center evakuiert.

Dort angekommen, führten die Ärzte eine Notentbindung durch, um ihr Kind zu retten. Während sich das Kind auch weiterhin in einem kritischen Zustand befindet, hat Shira in den letzten Tagen eine Besserung gezeigt und sich mit Verwandten getroffen, nachdem sie das Bewusstsein wiedererlangt hatte.

Shiras Ehemann Amichai wurde bei dem Angriff ebenso wie fünf weitere Zivilisten verletzt.

Am Mittwoch besuchte die Minister Hotovely das Ehepaar im Shaare Zedek Krankenhaus.

„Heute besuchte ich Shira und Amichai, die beim Terrorangriff in Ofra verletzt wurden“, sagte Hotovely. „Ich traf ihre wundervollen Familien, die Familie Silberstein und die Ish-Ran-Familie, die sich ununterbrochen für das große Wunder bedankten, als Shira das Bewusstsein wiedererlangte und für alle Gebete von Juden auf der ganzen Welt.“

Hotovely sagte, die Familien hätten darum gebeten, dass die Menschen im Namen von Shira und ihrem neugeborenen Kind, dessen Leben weiterhin in Gefahr ist, weiter für sie beten.

„In ihrem Namen bitte ich Euch darum, weiter für sie zu beten. Leider ist das Baby von Shira und Amichai immer noch in Lebensgefahr.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/12/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.