Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Der durch einen Kopfschuss verletzte IDF-Soldat zeigt eine leichte Verbesserung seines Zustands

Ein israelischer Soldat der bei dem Terroranschlag in Givat Assaf, bei dem zwei IDF-Soldaten getötet wurden, schwer verletzt wurde, hat eine Verbesserung seines Zustands gezeigt.

IDF-Soldat Netanel Felber, der am 13. Dezember 2018 bei einem Terroranschlag an der Kreuzung Givat Assaf eine lebensgefährliche Kopfverletzung erlitt. Foto: Familie

Der Zustand von Netanel Felber verbessert sich. Der Soldat erlitt am 13. Dezember bei einem palästinensischen Terroranschlag an der Kreuzung Givat Assaf in der Binyamin-Region von Samaria,eine schwere Schusswunde am Kopf.

Die Ärzte berichten, dass Felber jetzt alleine atmet. Sein Zustand bleibt jedoch ernst.

Letzte Woche sagte seine Mutter: „Die Ärzte sprechen nicht darüber, wann er aufwacht, sondern ob er aufwacht.“

Felber gehört zum Netzah Yehudah-Bataillon der Kfir-Brigade. Das Sonderbataillon bietet einen Rahmen für streng orthodoxe jüdische Männer, die unter Wahrung der religiösen Gesetze dienen sollen.

Bildungsminister Naftali Bennett rief letzten Samstag nach einem Besuch bei Felber zu einem besonderen Sabbat des Gebets auf.

„Am kommenden Schabbat werden wir, alle Menschen in Israel, weltlich und religiös, für den schwer verwundeten Soldaten Netanel Felber beten, der um sein Leben kämpft“, schrieb er.

Eine weitere Gebetswache ist am Sonntag um 19:00 Uhr an der Klagemauer geplant.

Bennett besuchte am 14. Dezember auch einen anderen verletzten Soldaten, der bei einem separaten Angriff in Beit El verwundet worden war. Bei diesem Angriff wurde Naveh Rotem, ebenfalls vom Netzah Yehudah-Bataillon, von einem Terroristen von hinten angegriffen.

„Weil Zivilisten in der Nähe waren, konnte er nicht auf ihn [den Terroristen] schießen. Deshalb bekämpfte Naveh [den Terroristen] mit seinen Händen“, sagte Navehs Vater dem israelischen Armeeradio. Der Terrorist, der sich schließlich zur Wehr setzte, wurde verletzt.

In den letzten Wochen gab es in Judäa und Samaria, insbesondere in der Region Binyamin, eine Reihe von Angriffen.

Sgt. Yosef Cohen (L) und Stabs. Sgt Yoval Mor Yosef (R) der Kfir-Brigade der IDF. Foto: IDF

Felber wurde bei einem Terroranschlag verletzt, bei dem zwei IDF-Soldaten, der 19-jährige Corporal Yosef Cohen und der 20-jährige Staff Sgt. Yovel Mor Yosef, beide vom Netzah Yehuda Bataillon, getötet wurden.

Die israelischen Sicherheitskräfte suchen nach dem Terroristen Assam Barghouti, dem Bruder des Terroristen Salah Barghouti, der den Angriff in der Nähe von Ofra durchgeführt hat, bei dem eine schwangere Frau ihr Baby verlor.

Der Terrorist Assam Barghouti wurde als er sich gegen die Festnahme wehrte getötet. Assam und Salah sind die Kinder von Omar Barghouti, einem Anführer der Hamas.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 23/12/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.