Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Busfahrer planen Streik nach Terrorangriff auf einen Egged-Bus

Die israelischen Streitkräfte berichten von einem Schussangriff auf einen Omnibus in der Nähe von Beit El am Samstag, bei dem der Fahrer leicht durch Glassplitter im Gesicht verletzt wurde, als drei Kugeln den Bus trafen und die Windschutzscheibe zersprang.

Die Armee durchsucht das gesamte Gebiet nach den Verursachern des Angriffs.

Die Busfahrer von Egged Transport haben angekündigt, dass sie am Montag in den Streik treten werden, um gegen den Schußangriff auf den Bus zu protestieren. Die Fahrer werden bereits am Sonntagnachmittag alle Arbeiten in einer Filiale in der Nähe des Anschlags einstellen.

Die Unternehmensleitung gab bekannt, dass die Streikerklärung der Fahrergewerkschaft rechtswidrig wäre, da die Angelegenheit nicht als Arbeitskonflikt anerkannt wurde.

„Wir fordern die Arbeiter auf, Verantwortung und Ernsthaftigkeit zu zeigen und sich öffentlich bei den Fahrgästen dafür zu entschuldigen, dass sie ungenaue Informationen verbreitet haben, die sich auf ihren Alltag auswirken könnten“, sagte das Management.

Die Schüsse wurden kurz nach Mitternacht auf den Egged Bus 140 abgefeuert, der Jerusalem mit Bet El verbindet. „Dies ist das zweite Mal in zwei Monaten, dass ein Fahrer auf dieser Strecke durch Schußwaffen verwundet wurde“, sagte Raed Masha’al, Vorsitzender der Transportfahrergewerkschaft von Egged. „Wir haben gefordert, dass es notwendig ist eine Schutzpanzerung für die Fahrzeuge [in dieser Linie] zu installieren, aber niemand hat uns zugehört.“

IDF-Truppen haben eine massive Suchaktion gestartet, um die Terroristen die hinter dem Angriff stehen zu finden. Sie haben Sperren auf den Straßen errichtet, die in die Stadt El Bireh und in das Dorf Bitin neben Bet El führen, sowie in die nahegelegenen Teile des Highway 60.

Im vergangenen Monat fanden in derselben Gegend drei Terroranschläge statt. Einige der Terroristen, die der Beteiligung an den Terroranschlägen verdächtigt werden, wurden gefasst.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/01/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.