Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel griff nach Raketenangriff Hamas-Infrastruktur an

Motzoei Shabbos griff die IDF mehrere Terrorziele in Gaza an, nachdem Terroristen der Hamas mindestens eine Rakete auf Israel abgefeuert hatten. Die IDF sagte, sie habe „zwei unterirdische Infrastrukturanlagen der Hamas-Terrorgruppe“ zerstört. Die IDF machte keine weiteren Ausführungen.

Zuvor landete mindestens eine von arabischen Terroristen im Gazastreifen abgefeuerte Rakete in Südisrael. Die Rakete explodierte in einem offenen Bereich, ohne dass Verletzungen oder Schäden gemeldet wurden. Der Angriff ereignete sich nach einem Wochenende, an dem rund 13.000 arabische Gaza-Aufständische an der Grenze Reifen verbrannten und israelische Soldaten mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen hatten. Mehrere Randalierer versuchten den Grenzzaun zu durchbrechen, sie durchbrachen den Grenzzaun und rannten in das israelische Territorium, ehe sie nach ihrer Entdeckung zurückgedrängt wurden. Ein Soldat wurde bei einem Felsenangriff leicht verletzt, während Quellen aus Gaza behaupteten, ein Aufrührer sei getötet worden.

Als Reaktion drohte die Hamas, zurückzuschlagen. „Israel tötet weiterhin gewaltfreie Demonstranten und zerstört die Außenposten der Opposition. Dies ist eine gefährliche Eskalation und auch der Einsatz von Soldaten wird den Bewohnern Israels keine Sicherheit bringen, die für die Ergebnisse voll verantwortlich sind“, sagte die Terrorgruppe.

Yediot Acharonot zitierte eine hochrangige Sicherheitsquelle und schrieb. Es sei wahrscheinlich, dass Israel wegen der Aufstände an der Grenze die dritte Rate von Katar-Bargeld, die letzte Woche an die Hamas geliefert werden sollte, erneut verschieben würde. Premierminister Binyamin Netanyahu hat letzte Woche angekündigt, dass Israel die dritte Rate von Katar-Bargeld nicht in den Gazastreifen transferieren darf.

Die Entscheidung fiel nach einem Angriff der Hamas am frühen Montagmorgen, bei dem die Terrorgruppe eine Rakete auf Ashkelon abfeuerte. Berichten vom Freitag zufolge, soll eine ägyptische Delegation am Donnerstag in Gaza gewesen sein und der Hamas versprochen haben, dass das 15-Millionen-Dollar-Paket aus Katar, das Israel zurückgehalten hat, diese Woche an die Terrorgruppe ausgezahlt wird – falls die Unruhen an der Gaza-Grenze am Freitag nicht zu ernst wären. Das Geld könnte bereits am Sonntag geliefert werden, sagten die Ägypter der Hamas.

Angesichts der Ereignisse am Freitag sagte die israelische Quelle, es sei wahrscheinlich, dass das Geld in dieser Woche wieder festgehalten und nicht an die Hmas weitergeleitet würde.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/01/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.