Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Trump: Wenn Erdogan die Kurden angreift werden wir die türkische Wirtschaft ruinieren

Die Warnung von Präsident Donald Trump, dass, falls die Türkei die von den USA unterstützten kurdischen Streitkräfte in Syrien angreift, die USA „die Türkei wirtschaftlich zerstören“ werden, hat eine scharfe Antwort von Ankara und dem Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdogan erhalten.

Trumps Entscheidung, amerikanische Truppen aus Syrien abzuziehen, hat die kurdischen Alliierten der Vereinigten Staaten im Krieg gegen die Gruppe Islamischer Staat anfällig für einen Angriff aus der Türkei gemacht. Ankara betrachtet die von den USA unterstützten syrischen kurdischen Streitkräfte als Terroristen, die sich mit Aufständischen in der Türkei vereinigt haben.

Der türkische Präsidentensprecher, Ibrahim Kalin, antwortete Trump auf Twitter mit den Worten: „Terroristen können nicht Ihre Partner und Verbündeten sein.“ Er bestand auch darauf, dass die Türkei als Volk gegen Terroristen und nicht gegen Kurden kämpft.

In seinem Tweet am Sonntag warnte Trump auch die kurdischen Streitkräfte, die Türkei nicht zu „provozieren“.

Der US-Rückzug hat mit dem Abzug von militärischer Ausrüstung begonnen, sagten US-Verteidigungsbeamte. Aber in den kommenden Wochen wird erwartet, dass das Kontingent von rund 2.000 Soldaten auch abgezogen wird, bis dahin wird es das ISIS-Netzwerk weiterhin unter Druck setzen.

Sobald die Truppen abgezogen sind, werden die USA drei Jahre lang organisierend, beratend und mit Luftschutz für syrische, kurdische und arabische Kämpfer zur Seite stehen. Das Ziel ist in einer von der Obama-Regierung entwickelten offenen Kampagne zur Bekämpfung der Militanten ISIS Terroristen, dieser eine dauerhafte Niederlage zu bereiten.

„Ich habe mich entschlossen, den lang überfälligen Rückzug aus Syrien anzufangen, während das kleine verbleibende ISIS-Territorialkalifat weiter hart bekämpft wird und zwar aus vielen Richtungen“, twitterte Trump. „Wir werden [ISIS] erneut von der in der Nähe befindlichen Basis angreifen, wenn sich reformieren sollten. Und die Türkei wird wirtschaftlich verwüste, wenn sie die Kurden angreifen.“

Trumps Entscheidung Syrien zu verlassen erfolgte schnell und schockierte die amerikanischen Verbündeten und verärgerte die Kurden in Syrien. Sie veranlasste auch den Rücktritt von US-Verteidigungsminister Jim Mattis und wurde im Kongress kritisiert. Senator Jack Reed, ein Demokrat aus Rhode Island, nannte die Entscheidung „Verrat an unseren kurdischen Partnern“.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/01/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.