Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Namen des in Jerusalem ermordeten Paares veröffentlicht

Die beiden älteren Menschen, die in ihrer Wohnung im Stadtteil Armon Hanatziv in Jerusalem erstochen wurden, wurden als Yehuda und Tamar Kaduri identifiziert, beide in ihren 70ern, teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Die Einzelheiten des Falls wurden mit einer Geheimhaltung versehen, aber die Medien berichteten, dass die beiden vor ihrer Ermordung eindeutig misshandelt worden waren, da ihre Körper „schwere körperliche Schäden“ erlitten hatten.

Die Polizei sagte, sie prüfe alle Motivationsmöglichkeiten und habe weder Raub noch Terror als Grund für den Mord ausgeschlossen. Die Polizei glaubt, dass sie am Wochenende ermordet wurden. Die Polizei wurde auf den Tod der Kaduris aufmerksam gemacht, nachdem ihre Tochter eine Anzeige über vermisste Personen eingereicht und der Polizei mitgeteilt hatte, dass sie nicht in der Lage war, Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Die Feuerwehrleute wurden am Sonntag in die Wohnung geschickt, wo das leblose Paar gefunden wurde.

In einem Gespräch mit Yediot Acharonot sagte eine Nachbarin, sie glaube, es gäbe einen Zusammenhang zwischen den Morden und einem Vorfall in der letzten Woche, bei dem ihre 15-jährige Tochter erstochen wurde. Der Vorfall ereignete sich in derselben Straße, in der die Kaduris ermordet wurden.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/01/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.