Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wochenendumfragen zeigen Likud in Führung Gantz und Yesh Atid weit hinten

In einer für die Wochenendzeitungen veröffentlichten Umfrage von Channel 12 News, erhielt der Likud von Ministerpräsident Binyamin Netanyahu 32 Sitze und bleibt somit stärkste Fraktion in der Knesset. Die Meinungsumfrage bestätigte, dass der Ministerpräsident vor den Wahlen seine führende Position in Knesset behält.

Laut der Umfrage würde Yesh Atid 14 Sitze erhalten und die Partei des ehemaligen IDF-Stabschef Benny Gantz Israel Resilience Party bekäme 13 Sitze.

In der Umfrage erhielt die Labour Partei nur neun Sitze. Für Hayemin Hechadash gab es acht Sitze. UTJ würde sieben Sitze bekommen und je sechs Sitze für Shas, Yisrael Beytenu, die Vereinigte Arabische Liste und Ahmad Tibis Partei, fünf Sitze für Meretz und je vier Sitze für die Kulanu-Partei von Finanzminister Moshe Kahlon und die Gesher-Partei von MK Orly Levy-Abekasis, die damit kaum über die Mindestwählschwelle für den Einzug in die Knesset kommen.

Laut der Umfrage von Kanal 12 würden die Parteien, die vom ehemaligen Shas-Chef Eli Yishai (Yachad), der ehemaligen zionistischen Gewerkschaftsfrau Tzipi Livni (Hatnuah) und dem ehemaligen Verteidigungsminister Moshe Yaalon (Telem) angeführt werden, die Mindestwählschwelle nicht überschreiten.

Eine separate, von Kan 11 News durchgeführte Umfrage zeigte ähnliche Ergebnisse, wenn auch nicht identische Trends.

Kan 11 sah 31 Sitze für den Likud vor, 13 für Gantz Israel Resilience-Partei und 10 Sitze für Yesh Atid.

Noch schlimmer erging es Labour in der Kan 11-Umfrage. Sie gewann lediglich sieben Sitze und stürzte von den 24 Sitzen, die sie in der aktuellen Knesset hatten.

Die Umfrage sah auch sieben Sitze für Hayemin Hechadash, sechs für UTJ, Kulanu und Gesher, jeweils fünf für Meretz und Shas und vier Sitze für Yisrael Beytenu, Hatnuah und Jewish Home vor.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/01/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.