Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu an der Spitze egal ob sich die Linken zusammenschließen

Eine neue Umfrage zeigt, dass Netanyahu und die Likud-Partei in der Lage sein werden eine Regierung zu bilden, selbst wenn die Mitte-Links-Parteien einen einzigen Block bilden.

Selbst wenn sich die Oppositionsparteien einig sind und einen Block bilden, wird die Likud-Partei immer noch besser in der Lage sein, eine Regierungskoalition zu bilden, heißt es in einer neuen Umfrage, die am Samstag im Kanal 12 veröffentlicht wurde.

Die Umfrage folgt ähnlichen, die in den Wochenendausgaben der Zeitungen Makor Rishon und Israel Hayom veröffentlicht wurden und die darauf hindeuten, dass die linke und die Mitte-Links-Partei in einer schwierigen Position sein werden, um nach den Wahlen vom 9. April genügend Sitze für die Mindestmehrheit von 61-Sitzer im israelischen Parlament zu schaffen.

Die Umfrage ergab, dass die drei größten Oppositionsführer – Benny Gantz (Israel Resilience), Yair Lapid (Yesh Atid) und Avi Gabbay (Labour) – mehr Sitze (36) als Likud (32) erhalten würden.

Sie könnten jedoch nicht genug Koalitionspartner finden, um auf 61 Sitze zu gelangen. Laut der Umfrage würde ein Mitte-Links-Block 46 Stimmen erhalten, während ein Rechts-Block 49 erreichen würde. Ein arabischer Block würde 12 Sitze erhalten und ein ultra-orthodoxer jüdischer Block 13 Sitze.

Selbst mit der Zustimmung des arabischen Blocks, würde eine Mitte-Links-Koalition nur 58 Sitze zusammenbekommen. Die Ultra-Orthodoxen würden den rechten Block mit 62 Sitzen überlegen machen.

Während religiöse Parteien in der Vergangenheit linken Labour-Regierungen beigetreten sind und sich die Unterschiede zwischen religiösen und säkularen Juden verschärfen, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass die Ultra-Orthodoxen einer Mitte-Links-Koalition beitreten würden. Insbesondere einer, die den Führer Yair Lapid von Yesh Atid einschließt, der sich für die zwangsweise Einberufung orthodoxer Juden in die israelischen Streitkräfte eingesetzt hat.

Von David Isaac,
für Welt Israel Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/02/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.