Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Russland und Israel kooperieren bei Abzug ausländischer Truppen aus Syrien

Russland und Israel werden zusammenarbeiten um den Abzug ausländischer Streitkräfte aus Syrien zu sichern und um sich gegen die iranische Präsenz im Land einzusetzen, sagte Premierminister Binyamin Netanyahu am Sonntag nach einem Besuch in Moskau letzte Woche.

Nachdem der syrische Präsident Bashar al-Assad aus dem seit acht Jahren andauernden Bürgerkrieg als Sieger hervorzugehen scheint, fürchtet Israel, dass seine Verstärkung aus dem Iran und die von Teheran unterstützte libanesische Miliz Hisbollah, dort weiterhin eine neue Front gegen Israel bilden werden.

Israel hat Hunderte von Angriffen gegen mutmaßliche iranische Ziele und die Hisbollah in Syrien durchgeführt. Diese Operationen wurden von Russland weitgehend ignoriert, das 2015 im Auftrag von Assad militärisch intervenierte und den Krieg wendete.

Netanyahu sagte, dass er dem russischen Präsidenten Wladimir Putin letzte Woche „eindeutig gesagt“ habe, dass solche Angriffe weitergehen werden, wobei eine israelisch-russische Militär-Hotline weiterhin versehentliche Zusammenstöße zwischen den Ländern verhindert.

„Präsident Putin und ich haben uns auch auf ein gemeinsames Ziel geeinigt – die Entfernung der ausländischen Streitkräfte aus Syrien, die nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs ins Land kamen“, sagte Netanyahu in einem Rundschreiben an das Kabinett. „Wir haben uns darauf geeinigt, eine gemeinsame Task Force einzusetzen, die gemeinsam mit anderen auf dieses Ziel hinarbeiten wird.“

In der Vergangenheit hat Russland sich dafür ausgesprochen, dass andere Truppen Syrien verlassen sollen, obwohl es selbst beabsichtigt, dort eine langfristige Garnison zu behalten.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte am Sonntag in einem Interview mit der Kuwaitischen Nachrichtenagentur (KUNA), dass sich die Lage in Syrien nach Operationen der syrischen Regierungstruppen mit russischer Unterstützung aus der Luft, sichtbar stabilisiert habe.

Lavrov sagte jedoch, es sei zu früh, um die „terroristische Bedrohung“ in Syrien – ein Hinweis auf von Islamisten geführte Rebellen – für nichtig zu erklären. Die Vereinigten Staaten haben ihre eigenen Truppen in Syrien abgezogen, nachdem die Terroristen des Islamischen Staates (ISIS) kurz vor der Niederlage stehen.

Von Dr. Dean Grunwald

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/03/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.