Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Gantz umgeht zwei-Staaten-Lösung bei EU-Treffen

Der Vorsitzende der Blau und Weiß Partei, Benny Gantz, hat europäischen Diplomaten am Dienstag auf Fragen über den palästinensischen Konflikt mit einer zweideutigen Haltung gegenüber den europäischen Diplomaten geantwortet.

Gantz sagte den Botschaftern der Europäischen Union, dass sowohl Israelis als auch Palästinenser „hier bleiben werden“ und dass Vorkehrungen getroffen werden müssen, um beide unterzubringen, teilte ein Teilnehmer des Treffens mit.

Er ging jedoch nicht so weit, einen palästinensischen Staat zu unterstützen, den die EU fordert. In einer kürzlichen Erklärung sagte Gantz, die großen jüdischen Gemeinden in Judäa und Samaria würden in jedem Friedensvertrag Teil Israels bleiben, was jedoch die Möglichkeit eines einseitigen territorialen Rückzugs zuläßt.

Gantz räumte ein, dass seine Politik gegenüber dem Iran und seinen Stellvertretern der des israelischen Premierministers Binyamin Netanyahu sehr ähnlich sein würde. Er sagte, sie seien „auf derselben Seite“.

„Wir werden nicht zulassen, dass der Iran eine Regionalmacht wird, wir werden weiterhin die Negativwirkung und die Bemühungen um die Unterdrückung der regionalen Stabilität unterbinden und wir werden die Entwicklung atomarer militärischer Fähigkeiten verhindern“, sagte Gantz.

„Israel kann keinen atomaren Iran zulassen. Wenn wir Diplomatie einsetzen können, werden wir dies tun, aber andere Optionen werden nicht ausgeschlossen.“

„Hamas ist eine Bande, die zwei Millionen Menschen als Geisel hält“, sagte Gantz. „Denken Sie, wenn sie einen Seehafen haben, werden sie nur Orangensaft importieren? Dass sie wirtschaftliche Entwicklung wollen? Die Verantwortung für die Zukunft von Gaza liegt in den Händen der Hamas und nicht in Israel.“

Die Reaktion der Europäer auf Gantz, dessen Partei derzeit vor Likud in den Umfragen führt, war zurückhaltend.

Der österreichische Botschafter Martin Weiss beschrieb die Diskussion als „interessant“ und er war beeindruckt von Gantz, den er als „cool und gesammelt“ bezeichnete.

Ein EU-Botschafter sagte, das stundenlange Treffen vermittelte ihnen ein Gefühl dafür, dass Gantz ein Politiker ohne viel Besonderheit ist.

„Selbst wenn er nicht viele Details genannt hat, wer will vier Wochen vor den Wahlen dies auch erwarten, trotzdem haben wir ein Gefühl für den Mann bekommen“, sagte einer der EU-Botschafter. „Nachdem er ungefähr eine Stunde mit uns geredet hatte, sprach er über seine Familie, seine Mutter und seine Kinder – so bekommt man ein Gespür dafür, wer er ist. Und das ist wichtig.“

Im Gegensatz zu Netanyahus häufiger Verunglimpfung der EU, hielt Gantz jegliche Kritik zurück. Stattdessen betonte er die Gesamtstärke der Beziehungen zu Europa und zeigte sein Wissen über Handelsdaten.

„Es gab keine Kritik am schlechten alten Europa“, sagte ein Botschafter. „Das Treffen war freundlich und respektvoll.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/03/2019. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.