Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Pompeo nennt die Hisbollah ein Risiko für die Stabilität im Nahen Osten

US-Außenminister Mike Pompeo bezeichnete die Hisbollah am Mittwoch als Gefahr für die Stabilität im Nahen Osten und sprach mit Israel über die schwer bewaffnete, vom Iran unterstützte libanesische Terrorgruppe vor einer Reise nach Beirut.

Pompeo befindet sich auf einer regionalen Reise, um die harte Wende der Trump-Regierung gegen den Iran voranzutreiben. Bei einem Treffen mit dem israelischen Präsidenten Reuven Rivlin in Jerusalem, nannte Pompeo die Hisbollah, die Palästinensische Hamas und die Houthis im Jemen – alle Empfänger iranischer Unterstützung – als „Entitäten, die Risiken für die Stabilität im Nahen Osten und für Israel darstellen.“

„Sie sind entschlossen, dieses Land [Israel] vom Planeten zu entfernen und wir haben eine moralische und politische Verpflichtung, dies zu verhindern. Sie sollten wissen, dass die Vereinigten Staaten dazu bereit sind“, sagte Pompeo in öffentlichen Bemerkungen auf dem Treffen.

Israel hat seinerseits wiederholt Luftangriffe auf die Hisbollah in Syrien durchgeführt, wo die schiitische muslimische Miliz zusammen mit der russischen Luftwaffe dem syrischen Präsident Bashar al-Assad dabei geholfen hat, gegen hauptsächlich sunnitische muslimische Rebellen und ISIS-Terroristen vorzugehen.

Rivlin sagte zu Pompeo, dass der libanesische Premierminister Saad al-Hariri „niemandem sagen kann, dass der Libanon von der Hisbollah getrennt ist“. Ein Hinweis auf den politischen Einfluss der Gruppe in Beirut, wo sie auch Minister in der Regierung und im Parlament hat.

„Wenn etwas vom Libanon in Richtung Israel passieren wird, werden wir den Libanon als verantwortliche Partei ansehen“, sagte Rivlin.

Washington äußert zunehmend seine Besorgnis über die Macht der Hisbollah.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/03/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.