Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Pompeo sieht den „Herr am Werk“ wie Trump die Juden vor dem Iran rettet

Bei seinem Besuch in Israel sprach US-Außenminister Mike Pompeo mit dem Christian Broadcasting Network (CBN), in dem er die Rolle der USA im Nahen Osten und die Strategie der Trump-Regierung unterstrich.

Der Chef des CBN-Büros im Nahen Osten, Chris Mitchell, sagte in einem Exklusivinterview zu Pompeo: „Könnte es sein, dass Präsident Trump für eine Zeit wie diese an die Macht gekommen ist, genau wie Königin Esther, um die Juden vor der Bedrohung der Iraner zu retten?“

Mitchells Frage bezog sich auf die biblische Epoche des Purim-Festes, in der ein persischer Herrscher und sein Berater planten, das jüdische Volk auszurotten. Mitchell schien Purims Held, Königin Esther, mit Trump zu vergleichen und spielte auf die heutigen Pläne des Iran an, Israel zu zerstören.

Als Antwort darauf sagte Pompeo: „Als Christ glaube ich sicherlich, dass dies möglich ist.“ Er lobte „die Arbeit die unsere Regierung geleistet hat, um sicherzustellen, dass diese Demokratie im Nahen Osten und dieser jüdische Staat erhalten bleiben.“

Pompeo sagte, er sei „zuversichtlich, dass der Herr hier am Werk ist“, in Bezug auf Trumps Ankündigung, dass die USA die israelische Souveränität über die Golanhöhen anerkennen.

Während seines Aufenthalts in Jerusalem besuchte Pompeo zusammen mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu die Klagemauer.

Der US-Außenminister äußerte sich auch zu Trumps noch nicht veröffentlichtem Friedensplan, den „Deal des Jahrhunderts“ und sagte: „Ich habe die Details des Plans in seiner jetzigen Form gesehen. Ich bin sicher, es wird sich mit der Zeit ein wenig ändern, aber die Evangelikalen der Welt sollten wissen, dass dies eine Vision für das ist, was letztendlich zur Lösung dieses Konflikts führen könnte.“

„Ich denke, dass dieser Plan eine Vision darstellt, die offen gesagt keine der Kernprinzipien der Glaubensrichtungen opfert“, sagte Pompeo gegenüber CBN.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/03/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.