Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wahl-Umfragen zeigen dass Netanyahu weiter vorne ist

Neue Umfragen vom Dienstag zeigen, dass die Sicherheitslage im Süden keine großen Auswirkungen auf die bevorstehenden Wahlen hat. Eine neue Umfrage, die von Armee Radio am Mittwoch veröffentlicht wurde zeigt, dass Blau und Weiß 30 Sitze in der Knesset bekommen würden, während der Likud 28 Sitze bekäme, wenn heute Wahlen abgehalten würden. Damit ist der rechte Block der Parteien – die Parteien rechts neben dem Likud, sowie diejenigen die erklärt haben, dass sie nicht in einer von Benny Gantz geführten Regierung sitzen werden – weiterhin führend.

Die drittgrößte Partei, wenn jetzt Wahlen abgehalten würden, wäre Labour und würde 10 Sitze in der Knesset erhalten, wie die Umfrage des Heeresradios ergibt. Die arabische Partei Hadash-Ta’al würde 8 Sitze und das vereinte Torah-Judentum würde 7 Sitze bekommen, während Shas auf 6 Sitze steigt. Die Neue Rechte und die Vereinigte Rechte Liste bekämen jeweils 5 Sitze, genauso wie Meretz. Kulanu, Gesher, Zehut und Yisrael Beytenu würde jeweils 4 Sitze bekommen. Die arabische Partei Ra’am-Balad überschreitet die Wahlschwelle nicht. Basierend auf diesen Ergebnissen, könnte Premierminister Binyamin Netanyahu mit 63 MKs eine neue Regierung stellen.

Eine andere Umfrage, die am Mittwoch von Reshet Bet veröffentlicht wurde, zeigt ähnliche Ergebnisse. Blau und Weiß würden 30 Sitze und der Likud 28 in dieser Umfrage erhalten, während Labour, die immer noch die drittgrößte Partei, nur 8 Sitze bekommen würde. Die Neue Rechte, das Vereinigte Torah-Judentum und Hadash-Ta’al würden 7 Sitze bekommen. Shas, Kulanu und Zehut jeweils 6 und die Vereinigte Rechte Liste, Meretz und Ra’am-Balad jeweils 5 Sitze. Yisrael Beytenu und Gesher überschreiten die Wahlschwelle nicht. In der Umfrage von Reshet Bet, würde die Koalition von Netanyahu aus 65 MKs bestehen.

Die Umfrage von Reshet Bet zeigt auch, dass die Israelis eine härtere Reaktion auf die Raketenangriffe aus Gaza wünschen. Laut der Umfrage glauben 53 Prozent der Israelis, die Reaktion der IDF auf die Angriffe sei „zu schwach“, während 29 Prozent der Meinung waren, dass die Reaktion richtig sei. Ein Drittel gab an, Netanyahus Reaktion auf die Angriffe sei „nicht gut“ und ein drittel sagte, sie sei „lauwarm“. Nur 24 Prozent bezeichneten seine Reaktion als „gut“. Damit sagten 45 Prozent, dass Netanyahu lieber im Amt bleiben würde, während nur 34 Prozent sagten, dass Benny Gantz einen guten Premierminister abgeben würde.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/03/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.