Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ocasio-Cortez: Ich bin bereit die US-Hilfe für Israel zu kürzen

Die Abgeordnete der Demokratischen Partei Alexandria Ocasio-Cortez sagte, die Kürzung der US-Hilfe für Israel sollte als ein Mittel angesehen werden, um die amerikanische Ablehnung der israelischen Politik zu signalisieren.

Sie sagte in einem Yahoo! Nachrichten-Podcast am Sonntag: „Ich denke, es liegt sicherlich auf dem Tisch und es ist etwas, das besprochen werden kann“, antwortete die demokratische Kongressabgeordnete dem Interviewer Daniel Klaidman der fragte: „Würden Sie sich dafür einsetzen, die US-Militär- oder Wirtschaftshilfe für Israel zu reduzieren?“

Die Frage von Herrn Klaidman war nicht ganz sachlich richtig, da alle Wirtschaftshilfen für Israel im Jahr 2007 ausliefen. Israel erhält jedoch beträchtliche militärische Unterstützung von den USA, nachdem es 2016 eine 10-jährige Vereinbarung über 38 Milliarden US-Dollar unterzeichnet hatte.

Die Abgeordnete Ocasio-Cortez äußerte sich auch im Zusammenhang mit der Aussage von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, jüdische Gemeinden in Judäa und Samaria zu annektieren. „Denken Sie, dass dies die Politik der USA gegenüber dem Staat Israel beeinflussen sollte?“, wurde sie gefragt. „Ich denke schon“, antwortete Ocasio-Cortez.

Die Abgeordnete Ocasio-Cortez meinte auch, dass Premierminister Netanyahu ein undemokratischer Politiker sei. „Ich denke, was wir wirklich sehen, ist der Aufstieg des Autoritarismus auf der ganzen Welt. Ich denke, dass Netanyahu eine Trump-ähnliche Figur ist“, antwortete Ocasio-Cortez.

Ocasio-Cortez geriet unter Beschuss des Jewish Democratic Council of America, der sich gegen ihren Vorschlag aussprach, die US-Hilfe für Israel zu kürzen.

Die Demokratische Partei ist in den letzten Monaten in die Kritik geraten und ihr wird vorgeworfen, dass sie aufgrund von kontroversen Äußerungen ihrer neuen Abgeordneten, insbesondere der muslimischen Abgeordneten Ilhan Omar aus Minnesota, die sich mit klassischen antisemitischen Stereotypen äußert, anti-israelisch wird.

US-Präsident Donald Trump sagte den Reportern letzten Monat, die Demokraten seien zu einer „antiisraelischen“ und „antijüdischen“ Partei geworden.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/04/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.