Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas vorerst „zufrieden“ mit Waffenstillstandsabkommen

Nachdem am Montag Millionen von dem von Katar geliefert Geld an die Terrorgruppe geliefert wurde, sagte Hamas am Dienstag, dass sie „zufrieden“ mit den Ergebnissen der Absprachen zwischen ihnen und Israel wären, welche die bis zum Ende der am vorletzten Wochenende geführte Kampfrunde beendet haben.

Und wenn Israel diese Kampfruhe nicht beibehalten wolle, müsste Hamas die Vereinbarungen weiter verfolgen, da dies „zur Wahrung der Ruhe und Stabilität an der Grenze zum Gazastreifen beitragen wird“.

Gaza-Quellen zufolge ist der Vertreter von Katar, Muhammad Al-Amadi, am Montag gemeinsam mit dem Vertreter der Vereinten Nationen (UNO), Nikolai Maldenov, in den Gazastreifen eingereist. Al-Amadi überreichte Millionen von US-Dollar in bar, die von der Hamas dann an 100.000 Familien in Gaza verteilt wurden, wobei jede Familie 100 Dollar erhielt.

Berichten in den arabischen Medien zufolge hat Israel zugestimmt, Katar zu gestatten, ab diesem Monat rund 30 Millionen US-Dollar an die Hamas zu überweisen, doppelt so viel wie in den letzten sechs Monaten.

Zu den anderen Vereinbarungen in dem Abkommen gehört auch eine Zunahme an Menge und Umfang der Waren, die Israel über die Grenzübergänge in den Gazastreifen liefert, sowie die Erhöhung der Fischereizone bis 15 nautische Meilen vor der Küste.

Unterdessen, bereiteten sich israelische Beamte für kommenden Freitag auf sehr große Unruhen an der Grenze zum Gazastreifen vor. Die Konvergenz von Ramadan, Nakba Day und die internationale Veranstaltung des Eurovisions Kontest in Tel Aviv, bieten der Hamas eine beispiellose Weltbühne um ihren „Marsch der Rückkehr“ zu präsentieren.

Dadurch sind israelische Beamte zuversichtlich, dass die Hamas die Gewalt am Freitag begrenzen wird. Schließlich würden gewaltsame Ausschreitungen und Kämpfe mit der IDF, dass von der Hamas inszenierte Bild von friedlichen Protesten erheblich gefährden.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/05/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.