Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

EU untersucht palästinensische Schulbücher auf Hetze

Die Europäische Union hat eine Überprüfung der neuen palästinensischen Schulbücher angekündigt, die trotz langjähriger Kritik und Sanktionen nachweislich noch mehr Hass und Aufhetzung enthalten als frühere.

Nach einer Studie der NGO IMPACT (Institut zur Überwachung von Frieden und kultureller Toleranz in der schulischen Bildung), erklärte die EU-Außenpolitikerin Federica Mogherini am Mittwoch, dass die EU sich mit der Angelegenheit befassen würde.

„Es kann bestätigt werden, dass eine akademische Studie über palästinensische Schulbücher geplant ist. Die erforderlichen Mittel wurden im Haushalt 2019 reserviert“, antwortete Mogherini auf eine parlamentarische Anfrage der kroatischen Europaabgeordneten Marijana Petir.

Mogherini sagte, die Überprüfung der EU werde von einem „unabhängigen und international anerkannten Forschungsinstitut“ durchgeführt, um „mögliche Anreize für Hass und Gewalt sowie mögliche Mängel bei der Einhaltung der UNESCO-Standards für Frieden und Toleranz im Bildungswesen zu ermitteln“.

IMPACT veröffentlichte im vergangenen Monat ein 70-seitiges Exposé der PA-Lehrbücher, in dem es unter anderem feststellte, dass der Lehrplan für 2018-2019 „absichtlich jegliche Diskussion über Friedenserziehung oder Hinweise auf jüdische Präsenz in Palästina vor 1948 auslässt.“

„Am beunruhigendsten ist, dass Gewalt, Märtyrertum und Dschihad systematisch in allen Klassen und Fächern auf umfassendere und raffiniertere Weise eingesetzt werden und ein ganzes Spektrum von extrem nationalistischen Ideen und islamistischen Ideologien umfassen, die bis in den naturwissenschaftlichen und mathematischen Unterricht hineinreichen“, besagte das Exposé.

IMPACT CEO Marcus Sheff, sagte in einer Erklärung am Mittwoch:

„Es gibt weder eine Entschuldigung noch eine Rechtfertigung. Die Palästinensische Autonomiebehörde nimmt Hunderte von Millionen Euro ein und lehrt im Gegenzug Gewalt, Hass und die Aufopferung junger Menschen als Märtyrer für ihre politischen Ziele. Wir hoffen, dass diese Studie dazu beiträgt, dem Missbrauch ein Ende zu setzen und jungen Palästinensern endlich eine sinnvolle Friedenserziehung zu ermöglichen.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/05/2019. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.