Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu erwägt vorübergehende Regierung ohne Liberman

Da die Koalitionsverhandlungen gegen eine Mauer stoßen und die Frist für die Einsetzung einer Regierung näher rückt, erwägt Ministerpräsident Binyamin Netanyahu die Einsetzung einer vorläufigen Regierung von nur 60 MKs – ohne Yisrael Beytenu – und arbeitet aber weiter daran, die Partei von Avigdor Liberman in die Regierung aufzunehmen.

Eine ähnliche Situation ergab sich im Jahr 2015, als Netanyahu eine Regierung von 61 MKs bildete, auch ohne Yisrael Beytenu, die sich später ebenfalls der Koalition anschloss. Der Unterschied war, dass es 61 MKs gab die Mitglieder waren, um die Regierung an die Macht zu bringen. Wenn Netanyahu jetzt dasselbe tun will, muss er mindestens einen Yisrael-Beytenu-MK oder ein Mitglied der Opposition davon überzeugen, für die Bildung der Regierung zu stimmen oder zumindest nicht dagegen zu stimmen.

Quellen in der Partei Ysrael Beytenu sagten am Mittwoch, dass die Partei nicht für eine Regierung stimmen würde, der sie nicht angehört. Die Quellen sagten nicht, ob sie dagegen stimmen würden. Liberman hat sowohl vor als auch nach den Wahlen mehrmals gesagt, dass Netanyahu die einzige Option für das Amt des Premierminister ist.

Am Mittwoch gab Liberman den Chareidi-Parteien die Schuld an dem Versäumnis, eine Regierung zu errichten. „In den letzten zwei Tagen habe ich endlose Drohungen von Chareidi-MKs gehört, dass sie zu Neuwahlen gehen oder versuchen, eine Regierung ohne uns zu bilden“, schrieb Liberman in einem Social-Media-Beitrag. „Nehmt uns ernst. Diejenigen, die jemanden suchen der schuld ist, wenn wir keine rechte Regierung bilden, sollten in den Spiegel schauen und nicht auf uns.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/05/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.