Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Theaterabend in Köln: „Die Erste Jüdische Republik“ von Scholom Alejchem

Köln – am Sonntag, 19. Mai 2019 um 17 Uhr, kommt ein besonderer Theaterabend auf die Bühne des Gemeindesaals in der Roonstraße: „Die Erste Jüdische Republik“ von Schalom Alejchem.

Scholem-Alejchem

Schalom Alejchem (geb. 2. März 1859 – gest. 13. Mai 1916) gilt als der größte literarische Humorist einer Sprache, die am Vorabend des Zweiten Weltkriegs noch von vielen Millionen Menschen in Europa gesprochen wurde: Jiddisch.

Seine in 60 Sprachen übersetzten Erzählungen, Romane und Bühnentexte machten den heute in Deutschland fast vergessenen Autor zu seinen Lebzeiten weltbekannt.

In den USA, wohin Schalom Alejchem 1905 vor Pogromen fliehend emigrierte, wurde er als ‚Der jüdische Mark Twain‘ berühmt. Das auf seiner Vorlage basierende Musical „Fiddler on the Roof“ (dt. „Anatevka“) avancierte zu einem der größten Broadway-Erfolge aller Zeiten. Die Verfilmung von 1971 ist mehrfach mit dem Oscar prämiert worden.

Das komödiantische Bühnensolo „Die erste jüdische Republik“ erzählt die Geschichte des freien, demokratischen Gemeinwesens als utopisch-politische Farce:
13 Menschen … zufällig 13 Juden … stranden auf einer einsamen Insel – der Ausgangspunkt für Abenteuer, Zank und eine Komödie, die es in sich hat!

Ermöglicht durch die Förderung des Zentralrats der Juden in Deutschland erinnern die beiden jungen Bühnenkünstler Georg Stephan (u.a. Deutsches Schauspielhaus in Hamburg) und Yannik Böhmer (u.a. Deutsches Theater Berlin) nach der Berliner Premiere und zahlreichen Gastspielen einmal mehr an Schalom Alejchem.

Saal der Synagogengemeinde Köln
Roonstraße 50, 50674 Köln;
Sonntag, der 19. Mai 2019, 17 Uhr;
Eintrittskarten zu 6 € – Anmeldung erbeten unter event@gsk.de

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/05/2019. Abgelegt unter Veranstaltungen. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.