Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Das Weiße Haus bestätigt den Start des Nahost Friedensplans

Die lang erwartete Veröffentlichung des Friedensplans für den Nahen Osten der Trump-Regierung beginnt mit einem Treffen in Bahrain, um die wirtschaftlichen Grundlagen eines endgültigen Statusabkommens zu erörtern.

Eine Erklärung des Weißen Hauses am Sonntag bestätigte das Treffen in Bahrain, das am 25. und 26. Juni als erster Teil der Einführung des Friedensplans bezeichnet wurde.

„Dieses Arbeitstreffen ist eine entscheidende Gelegenheit um Regierung, Zivilgesellschaft und Wirtschaftsführer zusammenzubringen, um Ideen auszutauschen, Strategien zu diskutieren und Unterstützung für potenzielle wirtschaftliche Investitionen und Initiativen zu sammeln, die durch ein Friedensabkommen ermöglicht werden könnten“, heißt es in der Erklärung.

„Wenn diese Vision umgesetzt wird, kann sie das Leben radikal verändern und die Region auf einen Weg in eine bessere Zukunft führen.“

Präsidentschaftsberater Jared Kushner sagte, die USA würden ihre „Vision zur Überbrückung der wichtigsten politischen Fragen in Kürze“ vorstellen. „Wirtschaftlicher Fortschritt kann nur mit einer soliden wirtschaftlichen Vision erreicht werden und wenn die zentralen politischen Probleme gelöst sind“, sagt er.

Es gab keine sofortige Antwort auf die Ankündigung aus Bahrain und auch nicht von Israel oder den Palästinensern.

In Bahrain werden sie versuchen politische Themen zu vermeiden, weil sich hauptsächlich die Finanzminister und nicht die Außenminister zusammenfinden. „Wir sind uns bewusst, dass dies mit dem politischen Plan einhergehen muss, aber dies wird die erste Chance sein, Details des Wirtschaftsplans herauszubringen“, sagte ein ungenannter US-Beamter.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/05/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.