Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

VAE und Saudis haben ihre Teilnahme an Trumps Friedenskonferenz bestätigt

„Die Vereinigten Arabischen Emirate unterstützen alle internationalen Bemühungen, um den wirtschaftlichen Fortschritt und die Chancen in der Region zu verbessern“, sagte das VAE-Außenministerium.

Nach einer Ankündigung am Sonntag, dass Bahrain und die Vereinigten Staaten einen „Workshop“ für Wirtschaftsführer veranstalten werden, um „Ideen auszutauschen, Strategien zu diskutieren und Unterstützung für potenzielle wirtschaftliche Investitionen und Initiativen zu sammeln, die durch das [bevorstehende US-] Friedensabkommen ermöglicht werden könnten“, haben die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien angekündigt, Delegationen zur Teilnahme zu entsenden.

„Die Vereinigten Arabischen Emirate unterstützen alle internationalen Bemühungen, um den wirtschaftlichen Fortschritt und die Chancen in der Region zu verbessern und das Leid der Menschen in der Region, insbesondere unserer Brüder in Palästina zu lindern“, heißt es in einer Erklärung des Außenministeriums der Vereinigten Arabischen Emirate. „Die VAE bekräftigen ihre Unterstützung für die Errichtung eines palästinensischen Staates mit Ostjerusalem als Hauptstadt.“

Die saudische Presseagentur bestätigte am Sonntag die Teilnahme des saudischen Wirtschafts- und Planungsministers Mohammed bin Mazid Al-Tuwaijri und erklärte, dass die Teilnahme seiner Exzellenz die Fortsetzung der festen und unterstützenden Positionen Saudi-Arabiens für das palästinensische Volk sei, um „Stabilität, Wachstum und ein menschenwürdiges Leben zu erreichen. Und allgemeine Sicherheit, Stabilität und Wohlstand in der Region zu erreichen.“

Der „Peace to Prosperity“ -Gipfel ist für den 25. und 26. Juni geplant und markiert die erste Phase der Einführung des Plans von US-Präsident Donald Trump zur Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts.

Der Minister der Palästinensischen Autonomiebehörde, Ahmed Majdalani, erklärte gegenüber Reuters, dass die PA keinen Vertreter schicken würde, aber einige Berichte deuten darauf hin, dass private palästinensische Vertreter teilnehmen werden.

„Jeder Palästinenser der teilnehmen würde, wäre nichts anderes als ein Kollaborateur für die Amerikaner und Israel“, sagte Majdalani.

Quelle: JNS

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 23/05/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.