Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die israelische Polizei verhaftet Araber mit 110 Brandbomben

Die israelische Polizei hat am Dienstag einen Araber im Dorf Kafr Manda im Norden Israels festgenommen, nachdem sie 110 einsatzbereite Feuerbomben auf freiem Feld in der Nähe des Dorfes gefunden hatte.

Einige der 110 von der israelischen Polizei gefundenen Brandbomben. (TPS)

Der 46-jährige Mann, der die israelische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde vor einen Richter im Akko-Gericht gebracht und seine Untersuchungshaft wurde verlängert.

Die Festnahme erfolgte nach einem ähnlichen Vorfall am Montag, bei dem die Polizei zwei Rohrbomben entdeckte. Ein Pionier zerlegte die Bomben. Die Polizei sagte, sie kenne die Identität der Bombenbauer.

Die Polizei erklärte, sie werde weiterhin daran arbeiten, Waffen zu lokalisieren und die Verbrecher zu verfolgen, bis sie vor Gericht gestellt werden. „Das Ziel der Polizei ist es, die Realität zu ändern, um die kriminellen Aktivitäten aus dem Alltag der normativen Bürger zu entfernen und die öffentliche Sicherheit zu erhöhen“, sagte ein Sprecher.

Das Dorf Kafr Manda wurde Anfang dieses Jahres von schwerer Gewalt erschüttert, nachdem ein Teil der Einwohner Missfallen über das Wahlergebnis für die örtliche Gemeinde zum Ausdruck gebracht hatte.

Von Aryeh Savir, (TPS)

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/06/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.