Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

PA-Regierung will geheime Gehaltserhöhung für Minister absagen

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat versprochen, geheime Gehaltserhöhungen für ihre Minister zurückzunehmen, nachdem die Auszahlungen offen gelegt worden waren.

Nickolay Mladenov, der Sonderkoordinator der Vereinten Nationen für den Nahost-Friedensprozess, sagte, der kürzlich eingesetzte Premierminister der PA, Mohammad Shtayyeh, habe ihm versichert, dass die Angelegenheit korrigiert werde.

„In einer Zeit, in der das palästinensische Volk mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat und in der die Gehälter in Gaza gekürzt wurden, widersprechen solche Entscheidungen der Logik und verärgern zu Recht die Menschen“, twitterte Mladenov als Reaktion auf die Nachricht von der 67%igen Gehaltserhöhung für PA-Minister.

„Ich habe mit Dr. Shtayyeh gesprochen, der sich dazu verpflichtet hat, diese Praxis sofort zu beenden und Nachforschungen anzustellen.“

Shtayyeh, der im April die Nachfolge von Rami Hamdallah antrat, stand für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung.

Online durchgesickerte Dokumente einer anonymen Online-Gruppe namens „Against the Current“ zeigten, dass PA-Präsident Mahmoud Abbas 2017 stillschweigend zugestimmt hatte, die Monatsgehälter der Minister von 3.000 Euro auf 5.000 EUR und die des Premierministers von 4.000 EUR auf 6.000 EUR zu erhöhen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/06/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.