Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

In Frankreich und Belgien mehrere Anschläge auf jüdische Einrichtungen vereitelt

Bei einem von mehreren Vorfällen am jüdischen Feiertagswochenende verhaftete die französische Polizei Mitglieder einer Neonazizelle, die beschuldigt werden, Angriffe auf jüdische Kultstätten geplant zu haben.

Mehrere Vorfälle, bei denen Juden in Antwerpen bedroht wurden, wurden am Shavuot-Feiertagswochenende aufgezeichnet, berichtet die jüdische Sicherheits-Gruppe CKJGA „Shmira“ in Antwerpen.

Der schwerwiegendste Vorfall betraf einen Mann, der mit drei Messern bewaffnet war und vorgab, jüdisch zu sein. Berichten zufolge versuchte er am Shavuot-Feiertag eine Synagoge in der belgischen Stadt Antwerpen zu betreten, bevor er festgenommen wurde.

„Eine verdächtige Person mit irakischen Wurzeln hat am Montagmorgen versucht, die Synagoge von Van den Nest zu betreten, der Mann ging neben seinem Fahrrad und trug eine Tasche. Der Verdächtige trug eine Kippa auf dem Kopf und gab vor, jüdisch zu sein“, heißt es in dem Bericht.

„Die Shmira-Freiwilligen haben ihn vor dem Betreten der Synagoge angehalten, um eine Sicherheitsbefragung durchzuführen. Nach der Befragung haben sie die Polizei gebeten, ihn zu überprüfen. Er hatte zwei kleine und ein größeres Messer dabei. Die Polizei nahm den Verdächtigen wegen des Tragens einer verbotenen Waffe und des Versuchs, in die Synagoge zu gelangen, fest“, heißt es in der Erklärung der Sicherheits-Gruppe CKJGA „Shmira“.

Bei einem anderen Vorfall bemerkten die freiwilligen Helfer von Shmira einen „Mann aus dem Nahen Osten“, der „jüdischen Menschen auf der Straße folgte und sie bedrohte“, so Arutz 7.

„Er wurde von den Freiwilligen, die das Gebiet patrouillierten gestoppt und später von der Polizei festgenommen“, sagte die Gruppe. „Der Verdächtige lebt außerhalb von Antwerpen und hatte keinen legitimen Grund, in der Nähe unserer Gemeinde zu sein.“

Nach Angaben der Gruppe hatte derselbe Verdächtige einige Wochen zuvor bei einer Veranstaltung Gemeindemitglieder „beschimpft“, er wurde jedoch „nach einer Befragung durch Shmira-Freiwillige und der Polizei weggeschickt“.

In der Zwischenzeit verhaftete die französische Polizei „eine Neonazizelle die beschuldigt wird, Angriffe auf jüdische oder muslimische Kultstätten geplant zu haben“, teilten Gerichtsquellen am Dienstag der Zeitung „The Local“ mit.

Fünf Personen, die Anschläge gegen mehrere Ziele planten, darunter das jährliche Abendessen des Repräsentantenrates der französischen jüdischen Institutionen (CRIF) und muslimischer Kultstätten, wurden festgenommen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/06/2019. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.