Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Niederländischer Senator wegen Holocaust-Äußerung unter Kritik

Ein neuer niederländischer Senator der Partei Forum für Demokratie wurde wegen seiner Äußerungen in einem Interview kritisiert, in dem er die Juden während des Holocaust als „unterwürfige kleine Lämmer“ bezeichnete, die in die Gaskammern gingen.

Holländischer Senator Toine Beukering. Foto: Facebook

Im Interview mit De Telegraaf sagte MP Toine Beukering: „Als kleiner Junge las ich ein Bücherregal voller Informationen über den Holocaust. Ich war schon immer fasziniert davon wie es möglich war, dass die Juden – so ein tapferes Volk – einfach wie unterwürfige kleine Lämmer in die Gaskammern getrieben wurden“, sagte er.

„Nie wieder“, fügte Beukering hinzu, „deshalb trage ich seit 40 Jahren eine Militäruniform und bin um die ganze Welt gereist.“

Esther Voet, Chefredakteurin des Nieuw Israëlietisch Weekblad (NIW), einer niederländischen jüdischen Wochenzeitschrift, bezeichnete Beukerings Beschreibung als „historisch inkorrekt“.

„Dass dies hätte passieren können, hatte nichts mit Juden zu tun, die wie kleine Lämmer in die Gaskammer gingen, sondern mit Desinformation, Regierungszusammenarbeit und der deutschen Zerstörungsmaschine. Die Wahrheit ist, dass es unvermeidlich war“, sagte Voet, zitiert von De Telegraaf und fügte hinzu, dass Beukering „ein Freund des jüdischen Volkes ist.“

„Juden gingen nicht wie Schafe. Überall gab es Widerstand“, sagte Maria van Beurden Cahn vom NIOD-Institut für Kriegs-, Holocaust- und Genozidforschung in Amsterdam. „Solsche Eindrücke entstehen durch Mangel und Misserfolg bei der Holocaust-Erziehung“, schrieb sie auf Twitter.

Als Reaktion auf die Kritik erklärte Beukering, er wolle niemanden beleidigen und seine Kommentare seien auch keine Beleidigung. Er sagte der Zeitung De Telegraaf, dass seine Aussagen ein Missverständnis verursacht haben.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/06/2019. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.