Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Berater des EU-Gerichtshofs fordert Kennzeichnung von Produkten aus „Siedlungen“

Ein leitender Berater des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) sagte am Donnerstag, es sei sein Rechtsrat, dass Produkte aus „besetzten Gebieten“ eindeutig als solche gekennzeichnet werden müssen, um eine Irreführung der Verbraucher zu vermeiden, so die Nachrichtenagentur AFP.

Das Gericht sei nicht verpflichtet, dem Rat von Generalanwalt Gerard Hogan zu folgen, sagte der Bericht, aber die Rechtsgutachten des ehemaligen irischen Richters werden als äußerst einflussreich angesehen.

Der EuGH erwägt einen Antrag des obersten französischen Tribunals auf Klärung der Vorschriften für die Kennzeichnung von Waren aus Judäa, Samaria und Ost-Jerusalem sowie den Golanhöhen.

In der Rechtsberatung für das Gericht sagte Hogan, dass nach den EU-Vorschriften die Etiketten deutlich machen müssen, ob Produkte aus den „besetzten Gebieten“ stammen und insbesondere aus „israelischen Siedlungen“ in diesen Gebieten.

Frankreich veröffentlichte im Jahr 2016 Richtlinien, wonach Produkte aus israelischen Gemeinden in Judäa, Samaria und den Golanhöhen mit Etiketten versehen sein müssen, aus denen die genaue Herkunft hervorgeht. Dies wurde jedoch von der Organisation Juive Européenne (Europäische Jüdische Organisation) und Psagot, einem Unternehmen in Yehudah und Shomron das Weinberge betreibt, beanstandet .

Das französische Urteil von 2016 zog eine verärgerte Antwort von Israel nach sich, das Paris beschuldigte, einen Boykott Israels und doppelte Maßstäbe zu unterstützen, indem es andere territoriale Streitigkeiten auf der ganzen Welt ignorierte.

Eine große diplomatische Auseinandersetzung zwischen der EU und Israel brach 2015 aus, als in Brüssel Regeln festgelegt wurden, nach denen Produkte aus Judäa und Samaria im gesamten Block als solche gekennzeichnet werden mussten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/06/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.