Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ägypten will Gasstreit mit Israel beenden

Ägypten sagte, es habe eine Vereinbarung mit der staatlichen Israel Electric Corporation getroffen, um eine Geldbuße für die Einstellung der Lieferung von Erdgas zu vereinbaren.

Eine Erklärung des ägyptischen Erdölministeriums besagte, dass ein am Sonntag unterzeichneter Vergleich mit der Israel Electric Corporation eine Geldbuße von 1,7 Milliarden US-Dollar auf 500 Millionen USD reduzieren würde.

Demnach wird Ägypten den Betrag über achteinhalb Jahre in Raten zahlen. Im Gegenzug wird das israelische Unternehmen andere Ansprüche, die aus einer Schiedsgerichtsentscheidung von 2015 resultieren, fallen lassen.

Israel Electric hatte die staatseigene Egyptian General Petroleum Corporation und Egyptian Natural Gas verklagt, nachdem im Jahr 2005 ein Vertrag über den Export von Erdgas nach Israel wegen Terroranschlägen auf eine Pipeline auf der Sinai-Halbinsel zusammengebrochen war. Ägypten kämpft sei Jahren gegen islamistische Fraktionen im Land, wie ISIS und Al-Qaida.

Israel verließ sich auf die Pipeline, um seinen Energiebedarf zu decken.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/06/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.