Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu eröffnet US-israelisch-russisches Treffen in Jerusalem

Während des US-israelisch-russischen Treffens in Jerusalem sagte Netanyahu: „Wir werden alles tun, um den Iran daran zu hindern, Atomwaffen zu erhalten.“

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu begrüßte den russischen Nationalen Sicherheitsratssekretär Nikolai Patrushev, zu einem dreifachen Sicherheitstreffen mit den USA in Jerusalem und erklärte am Dienstag: „Israel wird dem Iran, der unsere Zerstörung fordert, nicht erlauben, sich an unserer Grenze festzulegen.“

Der Sekretär des Nationalen Sicherheitsrates Russlands, Nikolai Patrushev, links, und Premierminister Benjamin Netanyahu. Foto: GPO/Haim Zach

Die dreigliedrige Begegnung findet unter Beteiligung von Patrushev, sowie dem US-amerikanischen Nationalen Sicherheitsberater John Bolton und ihrem israelischen Amtskollegen Meir Ben-Shabbat statt.

Im Zentrum der Tagesordnung steht die Präsenz des Iran in Syrien. Darüber hinaus haben die jüngst verschärften Spannungen zwischen Teheran und Washington den Sicherheitsgipfel „noch aktueller“ gemacht, sagte Bolton am Sonntag.

„Wir werden alles daran setzen, dass der Iran keine Atomwaffen erhält“, wiederholte Netanyahu am Dienstag.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, den inhaltlichen Dialog mit den USA voranzutreiben, um die komplexen Sicherheitsherausforderungen unserer Region zu bewältigen und gleichzeitig das Engagement für die Sicherheit Israels zum Ausdruck zu bringen“, sagte der Ministerpräsident zum Ziel des amerikanisch-russisch-israelischen Treffens, dass als beispiellos angepriesen wurde.

Da Israel gegen die iranische Verankerung in Syrien vorgegangen ist, hat es sich häufig mit Russland abgestimmt, das eine Schlüsselrolle in dem vom Krieg heimgesuchten Land spielt. Die USA haben sich mit Israel über einen Abzug amerikanischer Truppen aus Syrien beraten.

„Ich möchte so deutlich wie möglich betonen, dass die Zusammenarbeit auf Sicherheitsniveau zwischen Russland und Israel bereits einen großen Beitrag zur Sicherheit und Stabilität in unserer Region geleistet hat und zu einer wesentlichen Änderung der Lage in der Region geführt hat“, sagte Netanyahu auf der Begrüßung des Russischen Sicherheitssekretär.

„Ich hoffe, dass dieser trilaterale Dialog zu mehr Stabilität und Sicherheit in der Region beitragen wird“, fügte der Ministerpräsident hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 25/06/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.