Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Barkat bietet israelische Alternative zum Bahrain-Plan

Der Likud MK und ehemaliger Bürgermeister von Jerusalem, Nir Barkat, hat nach der Wirtschaftskonferenz in Bahrain einen Plan vorgestellt, um die Wirtschaft der jüdischen Städte in Judäa und Samaria anzukurbeln. Barkat hat den Plan Premierminister Binyamin Netanyahu vorgestellt, der angeblich sehr interessiert daran ist.

Der Plan umfasst die Stärkung der gesamten Peripherie Israels – Judäa und Samaria sowie des Negev, Galiläas und des Golans. Der Plan umfasst die Bereitstellung von Unterstützung und Möglichkeiten in den Bereichen Tourismus, Hightech, Agrartechnologie und in anderen Bereichen.

Der Plan basiert auf Schätzungen, dass in Israel innerhalb von 30 Jahren 17 Millionen Menschen leben werden, die alle Wohnraum und Arbeit brauchen werden. Der Plan sieht die Errichtung neuer Industriegebiete und Beschäftigungszentren in ganz Judäa und Samaria vor, mit zusätzlichen 250.000 Arbeitsplätzen für Juden und Araber. Es werden Anreize geboten, um die Israelis zu ermutigen, in Randgebieten zu arbeiten und zu leben, einschließlich Judäa und Samaria. Der Plan umfasst sowohl private Investitionen, als auch 120 Mio. NIS für die Finanzierung des Tourismus und 180 Mio. NIS für Investitionen in die Industrie. Dem Plan zufolge wird diese Investition der Regierung Renditen in Höhe von 5 Mrd. NIS bringen.

„Investitionen im Gebiet C unter israelischer militärischer und ziviler Kontrolle werden viel effektiver sein als Investitionen in von der Palästinensischen Autonomiebehörde kontrollierte Gebiete“, sagte Barkat über den Plan. „In israelischen Gebieten gibt es viel mehr Sicherheit, bessere Infrastruktur und höherwertiges Personal. Darüber hinaus kann der Plan sofort ausgeführt werden, ohne dass eine Zustimmung oder Genehmigung eines anderen Unternehmens erforderlich ist. Bis 2048 wird die jüdische und arabische Bevölkerung in Judäa und Samaria erheblich wachsen. Wenn wir jetzt keine Pläne entwickeln, wird das Land in der Mitte zusammenbrechen. Dieser Plan stellt eine dramatische Gelegenheit für die Zusammenarbeit zwischen Arabern und Juden dar, die beiden Seiten neue Arbeit und Möglichkeiten bieten wird.

„Der amerikanische Plan ist interessant, konzentriert sich aber nur auf die palästinensische Seite“, sagte Barkat. „Er ignoriert die Anwesenheit von Hunderttausenden Juden in Judäa und Samaria. Die Entwicklung von Gebiet C, wird zum Wohl der Araber beitragen und die jüdische Präsenz in diesem Gebiet stärken.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/07/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.