Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bericht: Israel befreit die PA von Steuern in Höhe von 250 Millionen NIS

In einem Bericht in Yisrael Hayom vom Donnerstag heißt es, dass Israel plant der PA 200 Millionen NIS pro Monat, oder fast eine Viertelmilliarde Schekel pro Jahr an Steuerschulden zu erlassen, die normalerweise für den Kraftstoff gezahlt werden, den Israel an die Behörde verkauft. Die neue Geste, so heißt es in dem Bericht, stößt auf die Sorge, dass die PA finanziell zusammenbrechen könnte.

Der Grund für das Versagen der Palästinensischen Behörde ist, dass sie sich geweigert hat, ihre Zahlungen an Terroristen und deren Familien einzustellen. Die Gesetzgebung der Knesset schreibt vor, dass wegen der Zahlung von Renten an Terroristen, die israelische Regierung der PA einen Teil des Geldbetrages nicht auszahlt, der aus Zolleinnahmen stammt, die Israel im Namen der PA einsammelt. Das sind ungefähr 500 Millionen NIS pro Jahr und die Behörde hat behauptet, dass sie aus diesem Grund kurz vor dem finanziellen Zusammenbruch steht.

Als Reaktion darauf lehnte die PA es ab, einen Teilbetrag des von Israel zu überweisenden Zollgeldes zu akzeptieren und verlangte, dass alles zur Verfügung gestellt wird. Bei einem Treffen mit einer Delegation der äußerst linken J-Street-Gruppe nach der ersten Kürzung im Februar, sagte PA-Chef Mahmoud Abbas: „Selbst wenn wir nur einen kleinen Geldbetrag hätten, 20 oder 30 Millionen NIS, würde unsere Priorität darin bestehen, die Terroristen und ihre Familien zu bezahlen.“

Mit dem neuen Plan wird Israel die Kürzungen mehr als wettmachen, und somit wird die PA finanziell stabil bleiben, heißt es in dem Bericht.

Scharf kritisiert wurde die Geste vom ehemaligen Generaldirektor des israelischen Ministeriums für strategische Angelegenheiten, Yossi Kuperwasser. „Die Palästinensische Autonomiebehörde hat gegen jede wirtschaftliche Normalisierung mit Israel Einwände erhoben. Wir müssen ihnen keinen Schekel geben“, heißt es in dem Bericht.

„Ich glaube nicht an diese Geschichten über den bevorstehenden finanziellen Zusammenbruch der PA. Die Errichtung der Palästinensischen Autonomiebehörde ist das Größte, was der palästinensischen Bewegung jemals passiert ist. Sie lassen sie nicht so leicht auseinander fallen. Es gibt immer noch die Europäische Union, die Golfstaaten oder Banken, die sie retten werden. Selbst wenn die PA zusammenbricht, wäre das nicht ideal, aber es wäre keine solche Tragödie für uns“, sagte Kuperwasser.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/07/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.